Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Bericht und Fotos

Die 5. Schneeschuhwanderung der FDL

in Kooperation mit ELITE Radtours am 23. Februar 2020

auch in der 5. Auflage ein "Full House". 42 TeilnehmerInnen, exakt halbe halbe FDL und ELITE (Zufall - ja und nein), machten sich gemeinsam auf den Weg ...

Dem Schnee sind wir dieses Jahr zwar "nachgefahren", aber wir haben ihn gefunden, am Annaberg ...

Nachdem uns Buschauffeur Zoran zügig zum Ausstiegspunkt Moltererboden brachte, nahmen wir vorerst einmal unsere Schneeschuhe in die Hände und wanderten ein Stück aufwärts. Bald wurden sie dann angeschnallt; der Weg führte am Rottenbach entlang zum Walsterursprung stetig bergauf. Der Wind zog in Böen durch den Wald, später auf der ehemaligen Schipiste auf den Tirolerkogel hinauf pfiff er dann auch ganz gehörig, was zusammen mit dem doch respektablen Steilstück für so manche/n von uns eine kleine Herausforderung war.

Das Hüttenteam im Annaberger Haus freute sich sichtlich über unsere große Gruppe - viele anderen Gästen hatte es heute sicherlich auf der Couch zu Hause besser gefallen :-)

Nach der Pause ging es dann zügig retour bis zum Gscheid, wo wir die Abzweigung ins Tal Richtung Mariazeller Bundesstraße nahmen und exakt nach Zeitplan wieder beim Bus eintrafen.

Unsere Tour ließen wir dann bei großartiger Stimmung im Traisentalerhof ausklingen.

Ein toller Tag ! Wieder mal eine Unternehmung, die man in Gemeinschaft "durchzieht", alleine aber wahrscheinlich "drauf pfeifen" wuerde.

Es war Heinz und mir eine große Freude. Ein Dankeschön an alle für diesen tollen Schneeschuhwandertag in außerordentlich freundschaftlicher und bestens gelaunter Gesellschaft.

Monika

 

Und für 2021 schon abgemacht. Da gehen wirs dann wieder an, das Schneeschuhwandern ...

fdl

- Fotos von Monika und Heinz -

 

Ja, so war sie ... die Stimmung :-)

FB IMG 1582488855715

Was für ein Startmonat 2020 !

Unsere vereinsinterne KM-Statistik steht per heute bei sage und schreibe 1.088,7 km und 15.230 hm. Wie das ?

Die ständig am laufenden gehaltene Statistik – hier – gibt Auskunft, wann wer und wo. Auch hier ganz pauschal herzlichsten Glückwunsch Leute !
Auf zwei der FDL-Einsätze möchte ich heute Euer Augenmerk ganz besonders lenken:


IGOR – jeder von uns weiß um seine Bescheidenheit, er kommt hier so gut wie nie vor - mit ihm haben wir einen ganz Großen der Ultra-Trail-Laufszene unter uns !
Für diesen Jänner hat er sich als „Bühne“ England ausgesucht: 6 Tage von Norden nach Süden im „Gebirge“. Montan Spin Ultra Trace.
Nach 138h48min läuft er nach 421 km – 13.350 hm, nur nebenbei gesagt die schwerste Tagesetappe am 5. Tag mit 98 km und 3200 hm, unaufgeregt und locker über die Ziellinie.
Auch in diesem Fall gibt es kein Bildmaterial, ein youtoube Zieleinlauf-Video ist leider auch nicht zur Veröffentlichung hier geeignet.
Igor, wir sind ultra-ultra-ultra-stolz auf Dich !!!

Christian - MAGI – ein weiterer ganz großer Ultraläufer unseres Vereins.
Zuletzt aufhören ließ er uns durch seine Teilnahme beim schwersten Ultralauf der Welt, dem Badwater Ultralauf im Death Valley mit seinen ebenfalls weltschwersten Qualifikationskriterien.
Die Investition seiner dreijährigen Vorbereitung: am 15. Juli 2019 finish nach 217,5 km und 4000 hm (n Begleitung der Betreuer Igor und Helmut) nach in weniger als 40h !
Als Finisher sollten für eine weitere Teilnahme 2020 etwas lockerere Kriterien gelten und so war nach reiflicher Überlegung der Plan, diese Chance doch noch einmal zu nutzen.
Sollten aber eben nur … denn für eine Bewerbung wurden vor Kurzem die Qualifikationskriterien abermals verschärft, die einen aktuellen Ultralauf mit Zeitziel vorsieht.
Kurzerhand entschließt sich Magi zur Teilnahme beim Burgenland Extrem. Man beachte die extremst kurze Vorbereitungszeit, mitten im Winter aus der Ruhe heraus …
Und ja, er schafft als Grundlage für eine Bewerbung beim BW 2020 mit den 124 km nach 11h34min57sek.
Viel Glück Magi !

Urkunde_Christianmagadits_burgenlandextrem_2020

RingRundSylvesterlauf mit Philipp

Eine der FDL-Traditionen – der 6. RingRundSylvesterlauf mit Philipp

30. Dezember um 17.00 h

Dieses Mal fanden sich 13 FDL und FreundInnen beim „Goldenen Schani“ im Stadtgarten ein, um den spannenden und immer humorig gehaltenen Ausführungen zu Kunst und Kultur von Philipp bei einem Streifzug durch die Wiener Innenstadt zu folgen.

Wie immer gespickt mit G’schichterln rund um die Entstehung und den Bau der Wiener Ringstraße, über die Römer und Habsburger, Interessantes über berühmte Musiker, Dichter und Politiker, das Jüdische Wien, das Rote Wien u.a.

So muss Kultur :-)

Auch dieses Mal durfte die tragisch-komische Geschichte um die „Versunkene Kist’n“ = Wiener Staatsoper nicht fehlen:

So spotteten die Wiener nämlich damals, weil die beiden Architekten Van der Nüll und Sicardsburg beim Bau das Niveau der erst später gebauten Straße nicht berücksichtigten.

Einfach nicht wegzudenken, diese kulturelle FDL-Tradition, ein würdiger Jahresabschluss eines sehr guten und erfolgreichen Vereinsjahres 2019.

Allerherzlichsten Dank Philipp !

Monika

fdl

 

 

Der 11. Benefizlauf der FDL Austria - Bericht und Fotos


JETZT steht es fest ...

... der Ertrag unseres 11. Benefizlaufs hat sich zum Vorjahr um ca 45 % gesteigert !

An diesem traumhaft schönen 20. Oktober nahmen ca 220 Läuferinnen (mit und ohne Zeitnehmung) die 5 bzw 10 km in Angriff.

Die 11. Auflage unseres Benefizlaufs wurde auf neuer Strecke durchgeführt, und gut war’s ! Denn dadurch war auch die Teilnahme von Personen mit Rollstuhl (KlientInnen samt BetreuerInnen von Auftakt), Kindern per Rad u.a.  problemlos und in größerer Zahl möglich.

Der 1:59 Challenge eine Woche zuvor hatten wir die auf höchste läuferische Ansprüche adaptierte Hauptallee zu verdanken, und ebenfalls gut wars !

Eine ganze Reihe von persönlichen Bestleistungen, teilweise auf sehr sehr hohem Niveau, zeugen davon.

Zum guten Gelingen haben eine ganze Reihe von HelferInnen und Mitarbeiterinnen beigetragen.

Bemerkenswert ist die große Beteiligung von Mitgliedern unseres Vereins.

Ob laufend, helfend oder spendend, so viele wie nie zuvor haben zum Gelingen unseres Benefizlaufs beigetragen !

Mit dem Ertrag werden sporttherapeutische Aktivitäten (sogenannte „Aktivtage“) finanziert - ein Projekt, das vor einigen Jahren überhaupt erst durch unsere Initiative entstanden ist !

Wir halten Euch darüber auf www.benefizlauf-der-fdl-austria.at am Laufenden…

Den Ertrag übergeben wir traditionsgemäß anlässlich unserer Weihnachtsfeier vom 22. November an „Auftakt“.

Das sind die LäuferInnen-HelferInnen-SpenderInnen

Gemeinsam haben wir wirklich ein starkes soziales Zeichen gesetzt. DANKE Leute !

 

Herzlichen Dank für die vielen super tollen Fotos an Marie Kappweiler, Chris Franke (Auftakt), Livio Srodic und Josef Stolz !

 

Start und Lauf       Siegerehrung         Vorher-Nachher

fdlfdlfdl

 

 

 

Jahresauftakt 2020 am Kahlenberg

seit einigen Jahren Tradition bei den FDL.

Gleich am 1. Jänner - dieses Jahr bei strahlendem Sonnenschein - gingen wir's mit ebensolcher strahlender Laune an. 

So ganz und gar nicht überraschend trafen wir auf den (laufenden) Christian, oben dann auf Margot und Roland. So sind wir eben.

Einmal mehr schön war's - landschaftlich, wettermäßig, freundschaftlich, sportlich.

Auf ein tolles Jahr liebe FDL !

Monika

 

fdl

 

 

Saisonausklang-Weihnachtsfeier der FDL 2019

Etwa 95 Mitglieder und Gäste fanden sich am 22. November zu unser traditioneller Saisonausklang - gleichzeitig Weihnachtsfeier - in der Luftburg ein.

Nach der Begrüßung wurde ein Jahresrückblick in Form eines Videos vorgeführt.

Nach einer kurzen Pause hatten wir die große Freude, eine Reihe von Ehrungen vorzunehmen:

- 3 Finisher unseres Jahresprojekts "in 8 Etappen RundumWien mit den FDL" - dieses Jahr gab es drei Finisher

- unserer LaufbegleiterInnen. Durch ihren unermündlichen Einsatz bei den wöchentlichen Lauftreffs MO und DO und der Walkingbegleiter jeden MI, durch-  Gestaltung und Begleitung der Trainingsläufe in verschiedenen Gruppen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg unseres Vereins und ihren Mitgliedern bei vielen Bewerben beitragen;

- eine ganze Reihe von Mitgliedern unseres Vereins für ihre besonderen Leistungen, nämlich sportliche Erfolge, aber auch durch ihr Engagement in Form einer außerordentlichen Mitarbeit.

Zum Schluss wurde dann auch heuer wieder der Reinertrag unseres 11. Benefizlaufs vom 20. Oktober an die "Auftakt" übergeben, wo man sich über die Zuwendung von € 3.300,00 sehr freute, weil damit auch nächstes Jahr wieder eine Vielzahl von sporttherapeutischen Unternehmungen für deren Klienten finanziert werden können.

Die Organisation dieser schönen Veranstaltung hat Spaß und Freude gemacht, auch sichtlich unseren Gästen (Fotos in Bälde).

Beachtet bitte auch den schönen Bericht von "Auftakt": https://klientinnenzeitung.wordpress.com/2019/11/23/ein-scheck-und-ein-buch/

Einen herzlichen Dank für diese Fotos von Livio Srodic fdl

 Einen herzlichen Dank für diese Fotos von Josef Stolz

fdl

 

UND JAAAA, wir hatten zahlreiche Mitglieder zu ehren :-)

 ehrungen 19

 

 

 

 

Steyr 2019 ...

... seit vielen Jahren ein sehr guter Boden für die FDL, denn in all den Jahren waren die FDL in Steyr ausnahmslos äußerst erfolgreich.

 

Dieses Jahr traten mit Pauline und Ludwig zwei Ultraprofis und bei den 6h und Nachwuchstalent Julian (er wurde seit Jahren einfühlsam und professionell durch Vater Ludwig mit dem Laufgeschäft vertraut gemacht) erstmals bei den 3h an.

 

Für unsere Ultraprofis seien hier nur kleinste Auszüge ihrer Erfolge angeführt:

Pauline ist mit ihrer 15-jährigen Laufkarriere auf höchstem österreichischem Niveau mit Sicherheit eine der erfolgreichsten österreichischen Ultraläuferinnen, wenn nicht sogar überhaupt !

-        -  die Veranstalterstatistik des Laufevents in Steyr führt sie in vielen Bereichen an, so etwa:

-        -  die meisten Teilnahmen Damen Allgemeine Klasse – 8 x

-        -  die meisten KM bisher – 579,27

-         - die meisten Siege 100 km Damen Allgemeine Klasse – 5 x (2008, 2009, 2011, 2012 und 2013)

Ludwig, er begann seine Laufkarriere überhaupt erst mit 43, haben wir einen weiteren Seriensieger in allen Ultradistanzen in seinen Altersklasse(n). So hält er etwa

-         - den AK-Rekord über 6h in der M60 mit 70,6 km;

-        -  den AK-Rekord über 100km (ÖM) in 9h55min33sek;

- is - ist Seriensieger AK Ultralaufcup, so auch 2019;

 

Was soll ich sagen … 3 FDL am Start – alle drei „Heilandzacks des Ultralaufs“  im Ziel - Ausbeute 4 Stockerlplätze !

Es war wieder einmal eine tolle Vorstellung der FDL in Steyr, und ganz besonders stolz sind wir auf Julian, der mit 25,6 km sein großartiges 3h Debüt hingelegt hat.

 

Eure Monika

 

PS1: Große Freude bei allen war zu spüren, als unerwartet Claudia und Helmut zum Anfeuern kamen …

 

 

fdl