Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
 Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

Bericht und Fotos

am 9. September finden sich 21 FDL zum Rote Nasen Lauf auf der Hauptallee ein und bringen mit gewohnter großer Freude, mit Roten Nasen, auch an Ohren und in Haaren befestigt, 340 KM auf den Asphalt der Hauptallee ...

 

fdl

am 15. September finden sich  5 FDL im Wettkampfmodus in Steyr ein.

Fazit:

4 Stockerplätze durch Pauline Moshammer als Gesamtzweite (AK 1.) mit von ihr wohl kalkulierten und geplanten 60 km,

Maria Fritz-Khan Gesamtvierte mit sensationeller Bestleistung von 58 km (AK 1.), sie hat großen Kampfgeist gezeigt,

Ludwig Wolf, einer unserer Laufrouteniers, mit 51 km (mit vom Arzt verordnetem 105 Durchschnittspuls) wird 1. AK

(Pauline und Ludwig logieren damit im Ultralauf-Cup an erster Stelle),

darüber hinaus gibt Alex ein tolles Comeback nach langer Laufpause mit 43 km,

und Peter spult trotz gesundheitlicher Zwangspause 49 km herunter ...

Tolle Leistungen unseres großartigen Teams in Steyr - Gratulation !!

 

fdl

 

Und einen neuen Weltrekord in der AK M85 durch Josey Simon mit 49 km erlebten wir auch ...

das FDL-Team reiste auch dieses Jahr wieder bequem per Bus an.

Mit einer großartigen Teamleistung:

23 FDL (hier sind nur unsere Mitglieder gezählt) haben insgesamt 482 Runden gedreht, was 666 KM entspricht (das Siegerteam bestand aus 154 Personen mit 810 gelaufenen Runden :-)

Die meisten FDL haben diese sehr gut organisierte Veranstaltung für "kontrollierte" Trainingsläufe genutzt, und bei dieser Gelegenheit aber wieder einmal "so nebenbei" großartige Einzelleistungen gezeigt, der/die eine oder andere hat das selbst verordnete Plansoll, teilweise auch erheblich, überschritten oder die Vorjahresleistung getoppt.

Mit Gerhard als Routenier in Sachen Marathon haben wir nun auch einen frisch gebackenen "Ultra". Um sicher zu gehen, hat er auf die "erforderliche" Distanz gleich  etwa 2 km draufgelegt.

Mit Sabine stellen wir die Gesamtsiegerin !

Herzliche Gratulation an alle - tolle Form und Teamgeist !

Der Wettergott meinte es mit den "Pleissingern" ganz besonders gut ... die ersten Regentropfen gabs erst bei der Heimfahrt.

---

An anderen FDL-Laufschauplätzen war dies so gar nicht der Fall, unsere ARAB-Läufer hatten mit stundenlangem schwerem Regen zu kämpfen, ebenso die 5 Läuferinnen in Kärnten, sowie auch beim Karwendelmarsch.

Schlechtes Wetter hat die FDL aber noch nie davon abgehalten, herausragende Leistungen zu erbringen. Gratuliere auch an diese Adressen ganz herzlich !

 Die Vereinsfotos wurden von Josef und Monika beigesteuert

fdl

Ergebnisse-Fotos-Bericht des Veranstalters: www.wunschlauf.at

 

 

 

 

 

im Prater am 10. Juni …

 

13 FDL + ein Gastläufer - aus der Verwandtschaft :-) - am Start - ein TOP-Team …

13 Podestplätze für die FDL davon 3 Österreichische Meistertitel - erlaufen – das ist absolut grandios …

750 KM haben die FDL bei diesem Bewerb  zurückgelegt – ein ordentlicher Ruck für die KM-Statistik …

Abgesehen von den vielen einzelnen TopTopTopLeistungen, die wir innerhalb des Vereins selbstverständlich entsprechend würdigen, gab es auch folgendes Erwähnenswerte:

Sigi hat beim 50iger sein Ziel „verfehlt“ – aus seinem persönlichen Ziel 4h10min wurden 4h27sek - tja, voll verfehlt, würde ich sagen …

Ludwig ist mit „ärztlicher Einschränkung“ mit Durchschnittspuls 108 (nicht vertippt !) den 100erter in 11h53min herunter“spaziert“ – für diesen Vollprofi hats auch „so“ bei den ÖMM einen 1. Platz in der AK eingebracht …

Pauline wurde 100 m vor dem Ziel überrumpelt und wurde daher „nur“ Gesamtvierte des Bewerbs, ABER: Erste bei den ÖM Masters und Dritte bei den ÖM Allgemein (tolle Karriere !)

Die „Moskillers“: Die SchülerInnen Paulines traten als Megastaffel gegen ihre Lehrerin an – und haben sie „geknackt“.

Das Rezept dazu: Von der eigenen Lehrerin professionell trainiert und von Vollprofi Christian gecoacht zu werden…

Außergewöhnlich auch: in großer Zahl waren immer wieder anfeuernde, und/oder rundenweise begleitende FDL da ...

Es war ein schöner, sehr erfolgreicher und außergewöhnlicher Tag auf „unserer“ Hauptallee …

Und wirklich schön, dass es diese wunderbare Veranstaltung auch 2019 wieder geben wird, die FDL werden dabei sein …

 

Schaut Euch die vielen schönen Fotos von Wolfgang, Josef und Wolfgang an !

 

fdl

fdl

fdl

 

... das 14köpfige FDL-Team erläuft - wie immer bestgelaunt, fröhlich und fit - beim Vienna Charity Run für einen guten Zweck (FDL-Spezialität) ein paar hundert KM und stellt mit Sabine mit gelaufenen 36 Runden= 54 km die Siegerin.

Benefiz-Stundenläufe werden von den FDL regelmäßig für Trainingsläufe genutzt, sehr oft werden daraus dann auch persönliche Bestleistungen. Typisch FDL halt !


Und DAS bringt auch so schnell keiner: gestern in Steyr 49 km, heute Türkenschanzpark "Auslaufen" ... trotz sehr unerfreulicher Hundeatacke werden es heute 36 KM ...

 

fdl

Über vielfachen Wunsch stand dieses Jahr als auswärtige Teamteilnahme der Hamburg Halbmarathon im FDL-Plan - eine sehr guter Wunsch !

Hamburg - mit Recht "Das Tor zur Welt" genannt: Wirklich immer wieder eine Reise wert: weltoffen, multikulti, sehr freundliche Menschen allerorts und überall, Sehenswertes an allen Ecken und Enden von grandios bis beeindruckend. Wie bei uns Usus, haben wir dies in Interessensgruppen erkundet, um esdann beim gemeinsamen Abendessen auszutauschen und zu teilen.

Für uns natürlich Höhepunkt "Der Lauf". 11 FDL sind sich einig: sehr schöne Laufstrecke, begeistert und zahlreich die Zuschauer entlang der gesamten Strecke, organisatorisch Top.

Kein Wunder, dass es für alle im Bewerb startenden FDL - trotz Hitze - sehr gut gelaufen ist. Anme: Ihr wart großartig !!!

"Jederzeit wieder" - war das einstimmige feedback anlässlich der Nachbetrachtung....  ... Auch wenn wir noch vieles geplant haben ... So Sei Es :-)

 

Josef und Friedrich haben die meisten Fotos beigesteuert - Danke dafür

 

Fotos Stadt

fdl

Fotos Vor-Während-Nach dem Lauf

fdl

 

An Vielfalt unserer Unternehmungen ist unser Verein ja nicht zu überbieten …

Als Christian vor einigen Monaten ein Trainingslaufwochenende am Chiemsee vorschlug, schloss ich mich spontan an, zu Beginn dachte ich an eine Radbegleitung für die LäuferInnen, aber unsere Vollprofis schaffen das auch ganz allein J

Der Quartierempfehlung „Bonnschlössl“ in Bernau am Chiemsee sind außer Helmut – er wollte das Chiemsee- WE noch naturverbundener mit Campieren gestalten - alle gefolgt.

Das sehr schöne Hotel mit jedem erdenklichen Comfort, herrschaftlich anmutendem Schlosspark – Kneippanlage inklusive – macht seinem Namensteil „Schlössl“ alle Ehre (ursprünglich Jg 1522), und das alles bei äußerst moderaten Preisen.

Am DO den 31. Mai fanden wir uns nach und nach alle dort ein, am Abend wurden die Pläne für das Wochenende gemeinsam abgestimmt.

Am Freitag stand eine gemeinsame Chiemsee-Umrundung per Rad am Plan. Bei dieser Gelegenheit haben Pauline, Trixi und Christian ihre Verpflegung für den Lauf am Samstag an mehreren Verstecken „ausgelegt“. Ein wunderschöner sonniger Tag, den wir alle sehr genossen haben.

In der Nacht auf Samstag hat es sich dann so richtig ausgewittert, in der Früh guckte ich mal aus meinem Fensterchen (stilgerecht mit einem Gitter versehen, das mir so ein „Burgfräulein-feeling“ gab) und vernahm die Stimmen unserer LäuferInnen, die bei leichtem Regen zu ihrer Chiemsee-Umrundung pünktlich um 6:00 h starteten.

Maria, Trude und ich machten uns per Rad auf den Weg zum Innradweg und radelten gemütlich nach Wasserburg, einer sehr schönen mittelalterlichen Stadt, die man jedenfalls besuchen sollte.

Die ca 57 km um den Chiemsee haben unsere LäuferInnen bei stetig besser werdendem Wetter natürlich locker absolviert, alle hatten einen tollen Tag.

Schon Vorort waren wir uns alle einig, nächstes Jahr wieder – der Chiemsee kann was …

Eure Monika

fdl