Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

100 km Steyr – Die Wiederholung

Nachdem mir Monika ihre geschätzte Betreuung zugesichert hat, habe ich mich entschlossen neuerlich einen 100-er in Angriff zu nehmen (Obwohl ich nach Italien nie mehr diesen Bewerb laufen wollte!!).

Nach einigen Rückschlägen in meiner Ultrakariere war meine Psyche schon leicht beschädigt und ich zweifelte stark an mir selber. Also sollte es doch wieder einmal klappen.

Heuer hat uns auch Peter Hofbauer die Ehre als dritter im Bunde gegeben - er hat uns mit ausgezeichneten Süßigkeiten versorgt, die wahrscheinlich auch zu meinem Erfolg führten.

Anreise am Freitag, Startnummernabholung, Pastaparty und ab in die Volksschule zum Schlafen. Um 4.00 Uhr Tagwache- bin froh, endlich aufstehen zu können, da ich sowieso nicht schlafen kann. Die Nervosität bleibt immer vorhanden. Nach einem köstlichen Frühstück stellen wir uns unsere Sachen an der Rennstrecke auf und ab geht’s zum Start. Leider funktioniert etwas nicht mit der EDV-Verbindung, aber davon haben ja die Anderen schon berichtet.

Um 7:15 Uhr fällt endlich der Startschuss, ich weiß, dass Alex unter 9 Stunden anpeilt, daher brauche ich mich nicht an sie anhängen!!! Ich laufe konstante 5:25-5:35 und es geht mir wirklich gut. Nur heißer könnte es sein, die Kälte und der Wind sind nicht meine Idealbedingungen.

Alex überholt mich sehr bald, und ich beginne mich mit dem 2. Platz abzufinden, da ich mein Tempo auf keinem Fall steigern möchte. Solange es mir gut geht, bin ich zufrieden! Die Klopausen halten sich auch in Grenzen und Monikas Betreuung ist genial!! Sie zwingt mich genug zu trinken, schaut auch, dass ich etwas Abwechslung habe und streitet sich natürlich mit der Zeitnehmung herum! Ich habe ja meinen Garmin und kann ziemlich genau sagen, wie viele Km ich habe.

Plötzlich bemerke ich, dass es Alex nicht mehr so gut geht und ich kann mich an sie heranpirschen!! Ich weiß nicht mehr wann, aber plötzlich bin ich in Führung und ich kann noch immer gut mein Tempo halten. Trotzdem ist das Rennen noch nicht zu ende, Alex kann immer noch aufholen – also dranbleiben.

Es läuft alles wie am Schnürchen, vorsichtshalber frage ich Monika, ob es stimmt, dass ich noch 2 Runden zu laufen hätte, da ich schon 98 km am Garmin habe – aber es sind noch 3!!!! Mental ist es eine kleine Katastrophe aber was sein muss, muss sein. Somit bin ich bei 9.19:59 mit 101,31 km ins Ziel gekommen. (bin bereits mit der Organisation in Kontakt getreten und es wird wahrscheinlich die Rund gutgeschrieben)

Ich bin froh, dass es mir wieder gut gegangen ist und ich mental gestärkt bin.

Wie immer, ist diese Leistung nicht ohne diese großartige Betreuung seitens Monika möglich – vielen, vielen DANK.

Der wahre Held aber ist unser Peter, der 3 Stunden lang bei Regen, Sturm und Eiseskälte gekämpft hat SUPER!!!! (Ich hatte ja das Glück, dass es bei meinem Zieleinlauf zu schütten begann)

Es war wieder ein tolles Erlebnis, das ich nicht missen möchte!

Eure Pauline