Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

New York Halbmarathon 18.03.2012

 Bericht Josef Stolz

Kurz nach Weihnachten erhielten wir die erfreuliche Nachricht von den New York Road Runners, dass wir bei der Lotterie, beide einen Startplatz beim New York Halbmarathon gewonnen haben. Noch am selben Abend buchten wir Flug und Quartier, Reisebeginn ist 15. März. Ein paar Tage früher, damit wir uns an die Zeitumstellung gewöhnen können und für den Start am Sonntag den 18.03.2012 fit sind. Retour geht es am 23. März abends.

Geflogen sind wir von Wien über Düsseldorf nach New York JFK und retour über Berlin-Tegel.

Der Flug verlief ohne Probleme und nach der Landung am Flughafen JFK waren in kurzer Zeit alle Einreiseformalitäten erledigt. Nun ging es mit dem Airtrain bis Jamaica und weiter mit der U-Bahn zum Hotel (nur 2 Blocks von der U-Bahnstation entfernt). Dort angekommen bezogen wir unser Zimmer. Vom Hotel kann man in kurzer Zeit sehr viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß, mit dem Bus und mit der U-Bahn erreichen.

Am nächsten Morgen, nach einem ausgiebigen Frühstück holten wir die Startunterlagen auf einer anlässlich des Halbmarathon stattfindenden Sportmesse ab. Von dort weg ging es zum Start und anschließend zum Zielgelände. Dort machten wir uns gleich einen Treffpunkt vor dem großen Segelschiff aus, wo wir uns nach dem Lauf treffen wollten.

Am Sonntag hieß es um 5 Uhr aufstehen, Frühstück und mit den Kleidersäcken zu den Lkws an der 5th Avenue - Abgabeschluss war um 6:45!

Zum Start ging es dann quer durch den noch dunklen Park - Start war um 7:30 Uhr der aufgehenden Sonne entgegen und erfolgte in nacheinander startenden Blöcken (ca. 1000 Läufer je Block). Ich befand mich im 16. Block, dieser ging um ca. 8 Uhr über die Startlinie. Der erste Teil der Strecke führte rund um den Central Park, entlang der gesamten Strecke sorgten viele Zuseher für super Stimmung und musikalische Begleitung durch viele Bands. Man glaubt gar nicht welche Steigungen zu bewältigen waren. Nach ca. 10 km ging es über den Times Square, 42nd Street, West Side Highway zur Südspitze Manhattens. Durch den Battery Tunnel ins Ziel in der Water Street. Kaum durchs Ziel gab es die Finisher Medaille. Wechselkleidung abholen und ab ins Zielgelände im Southport Hafen, wo eine irische Band (vom St. Patrik's Day übrig geblieben?) für Stimmung sorgte.

War alles perfekt organisiert. Der Lauf war Erlebnis und hat mir sehr gut gefallen, ein Genusslauf.

Verpflegungsstationen mehr als genug entlang der Strecke.

Habe den Lauf fotografisch soweit als möglich festgehalten.

Ich benötigte 2:20 und Gisi 2:11.

Abends gab's dann noch leckere Steaks in einer gemütlichen Brauerei direkt neben dem Empire-State-Building.

Die restlichen Tage absolvierten wir ein umfangreiches Besichtigungsprogramm. Diner Kreuzfahrt auf dem Hudson River abends, wo man die beleuchtete Skyline von New York sehen konnte. Sowie Liberty Island, Ellis Island, Staten Island, verschiedene Museen, the Cloisters, St. Patrik's und andere Kirchen, Wall Street, Ground Zero, Spaziergang über die Brooklyn Bridge, Battery Park, Broadway, Einkaufen in verschiedene bekannten Einkaufszentren und jeder Menge leckerem Essen von mexikanisch bis thailändisch,

Auch erlebten wir die St. Patrik's Parade mit, ist ein tolles buntes Spektakel.

Die Zeit ist leider viel zu schnell vergangen, wir sind wieder zu Hause mit vielen schönen Erinnerungen an eine unvergessliche Reise.

 

einige Fotos hier in Kürze