Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Welser Sparkasse-HM (ÖM HM)vom 27.3.2011

Bericht von Thomas Pekarek

 

Sonntagmorgen Westbahnhof 5:44 oder war es nicht doch erst 4:44 ... Ach ja wusste schon warum, die ersten 2 Stunden der Sommerzeit waren vorbei,

der Zug menschenleer. Aber wer fährt schon so zeitig in der Früh zu einem Halbmarathon. Kurz vor 8.00 Uhr Ankunft in Wels, in der Nacht hat es geregnet und Wind pfiff durch die Gassen. Ein kurzer Blick auf den Strassenplan und schon entschloss ich mich,  mich in ein Taxi zu setzen  und zum Messegelände zu fahren, wo um 10:00 Uhr der Startschuss zum 20. Welser Halbmarathon fällt,der zugleich auch von nationalen und internationalen Größen besucht würde, aber dazu später ...

 Seitens der Organisation Hut ab: bei der Startnummernausgabe keine Wartezeit, obwohl über 1500 Läufer und Läuferinnen am Start waren, und so könnte ich noch vor dem Warmlaufen ein bisserl die Gegend unsicher machen. 30 Minuten vor dem Start wurde es dann auch bei mir ernst und ich begann einzulaufen und die Strecke zu erkunden, eine sehr flache Strecke mit einigen Kurven, also nichts Langweiliges ... 3 Runden zu 7 km  und am Schluss noch die 95 Meter ins Zielgelände ... Pünktlich um 10:00 Uhr gings los, meine Frage an mir selbst: Wie sollte ich es angehen ?? Habe mich letztendlich entschlossen, gemütlich zu laufen und gleichmäßig die ersten 2 Runden zu absolvieren, Verpflegung war sehr gut, nach 2 km gab es bereits die erste Labestation, die auch schon von manchen Teilnehmern genutzt wurde. So ging es dahin bis Kilometer 10, wo es auf einmal hinter mir laut wurde und der Nigeria-Express mich Überundete, aber 3 Sekunden dahinter kam auch schon Weidlinger Günther, der gut mithalten konnte. Die 4 waren schon eine Klasse für sich, weil dahinter kam einige Zeit nix mehr. Mental machte ich mich schon auf die 3. Runde heiss, war eigentlich noch gut drauf und ließ in der 3. Runde die Sau raus, überholte einen Läufer nach dem anderen, die mich vorher mit ihrer letzten Kraft überholt hatten. Es ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn man die Gegner dann so stehn lassen kann. Mit einer Zeit von 1:48:04  kam ich ins Ziel, wobei ... hätt ich voll Power gegeben ... wäre auch eine zeit von 1:45 drin gewesen, aber ich halte mich ja an die Trainingsvorgaben von GROSSEN MEISTER :-) An dieser Stelle auch von mir herzliche Gratulation an den weiteren Teilnehmer von den FdL - Johann G., der auch eine Spitzenzeit hingelegt hat. Im Zielgelände wartet schon der Radler - der in einem Zug vernichtet wurde ...

 Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung und wenn es in meinen Trainingsplan für nächstes Jahr passt, gerne wieder ....

 TomTom