Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter
Bericht von Radtour in Kärnten mit Glocknerüberquerung 2010
Ein Bericht von Heinz Müller
 
Am 22.7. 2010 ging es mit dem Eliteradbus nach Feldkirchen in Kärnten. Dort begann für 7 besonders sportive Radler – diesmal die dunkelrote Gruppe - wo auch ich anfangs mitfuhr, sowie für weitere 4 sportliche Radler die viertägige Radtour. Die grüne Mountainbikegruppe, bei der auch Matthias mit von der Partie war, hatte ihren Start in Bad Kleinkirchheim.
 
Für die 7 Radler ging es bei extremer Hitze nach Himmelberg und weiter hinauf nach Ariach, dem Mittelpunkt Kärntens. Ziel war nach 71 km und 1060 Höhenmeter Spittal an der Drau, wo für 2 Nächte das Quartier war. Im Pool kühlten wir uns ab und fielen alle bald ins Bett.
 
Am nächsten Tag waren noch 6 besonders sportliche Radler mit von der Partie. Es ging entlang des Millstätter Sees nach Bad Kleinkirchheim und von Ebene Reichenau die rd. 34 km lange Nockalmstraße bei wieder hohen Temperaturen über die wunderschönen Nockberge hinüber nach Innerkrems.112 Kilometer und 2.190 Höhenmater waren die Tagesleistung.
 
Um für die Glocknerüberquerung am Sonntag noch genügend Kräfte zu haben, fuhr ich am Samstag mit 3 weiteren „gemütlicheren“ Radlern von Spittal durchs Drautal bis Lienz und dann über den Iselsberg hinüber ins Mölltal wo wir bei starkem Gegenwind nach 102 Kilometer und 1.050 Höhnemeter das Hotel Post um 15:15 in Großkirchheim erreichten. Die Mountainbiker kamen nach einigen Defekten nach uns ins Hotel und die Dunkelroten erst gegen 18:00, da sie in der Früh noch das Goldeck auf dem Programm hatten. In der schönen Vitaloase des Hotels erholten wir uns und stärkten uns für den Sturm auf den Glockner zum Abschluss mit Kaiserschmarren.
 
Der Sonntag begann mit einem Frühstück um 5:45 Frühstück und um 7:00 ging’s für alle los. Nach einem Geburtstagsständchen für Wilhelm, den „Chef der Partie“ fuhr die Mountainbike-Gruppe die alte Glocknerstraße hinauf und besuchte nur kurz die Franz-Josefs Höhe, da es sehr windig war und leichte Regenschauer Begleiter bei der Auffahrt waren. Ich kam gemütlich auf der jetzigen Mautstraße nach 3:05 mit einigen Pausen am 2.507 Meter hoch gelegen Hochtor an, wo wir uns in der neuen Raststätte aufwärmten und zusammenwarteten. Da das Wetter langsam besser wurde, entschloss ich mich mit Matthias und den anderen Mountainbikern zum Fuschertörl weiterzufahren. In Summe kam ich an diesem Tag auf 1.700 Höhenmeter und 58 Kilometer. Matthias und die beiden anderen Youngster’s  Philipp und Benedikt nahmen dann auch noch die 2.571 Meter hohe Edelweißspitze mit und waren mit  2.400 Höhenmeter an diesem Tag die wahren Glocknerkönige. Die rasante Abfahrt nach Bruck-Fusch beendete diese wieder tolle Radreise von Elite-Tours.
 
Ein weiterer Bericht sowie Fotos von der Tour sind natürlich schon auf der Homepage  www.eliteradtours.at
 
Heinz Müller