Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Bericht und Fotos

Benefiz-Freundschaftslauf am 28.11.2010

(gemeinsamer) Bericht von Kurt Ulreich und Monika Tavernaro

Bei für diese Jahreszeit guten Bedingungen ( 2°+) fand diese schon traditionelle Benefizveranstaltung unseres Vereins „Freunde des Laufsports“ im Wiener Prater statt. Erstmalig gab es die Möglichkeit, über drei verschiedene Distanzen (10km, 5km, 2,5km) mit oder ohne Zeitnehmung an dieser Benefiz-Laufveranstaltung teilzunehmen und dabei etwas Gutes zu tun.

 Rund 150 Teilnehmer, darunter viele Sportgrößen aus der Szene, gingen an den Start (viele haben sich angemeldet, ohne zu starten, um ihre Startgebühr dem guten Zweck zukommen zu lassen), davon ca ein Drittel mit Zeitnehmung und bewältigten die verschiedenen Distanzen je nach persönlicher Anforderung durchwegs mit großem Erfolg.

 Einen besonderen Dank möchte ich unserem Freund Dietmar Mücke und seiner Frau Evi aussprechen, nicht nur, dass sie schon seit Jahren aus dem fernen Bayern anreisen, um unsere Sache zu unterstützen, sie haben diesmal auch den bekannten blinden Musiker und Läufer Wolfgang Niegelhell mitgebracht, und damit diese Veranstaltung zusätzlich aufgewertet.

 Ein DANKESCHÖN an alle (Läufer/innen, Betreuer, Mitarbeiter und freiwillige Spender sowie unseren Sponsoren) die diese Veranstaltung wieder einmal zu einem Erfolg gemacht haben. Für ihre großartige Mithilfe noch hervorheben möchte ich aber unsere Zeitnehmung vom Racing Team Konrath (natürlich unentgeltlich) unterstützt von Wilma und Rudi Schram sowie Andi Riedmann.

 Ein HOCH aber auf unsere Monika Tavernaro. Die Idee „laufend“ mit unserem Verein etwas Gutes zu tun, wächst und wächst und … damit natürlich auch die damit verbundene Arbeit - diese Erkenntnis haben wir speziell in diesem Jahr gemacht. Doch das ist UNSER Beitrag, wenn es darum geht, Schwächeren zu helfen und findet vielleicht noch viele viele Nachahmer.

 Mehr ist in Wirklichkeit nicht mehr zu sagen und daher weiterhin,

viel Spaß beim Sport und g´sund bleiben

Kurt

 ********

 „Die Saat ist aufgegangen ….“  (Zitat einer Freundin, nachdem ich ihr vor einiger Zeit von der jährlich steigenden Anzahl der Teilnehmer berichtete) … und das ist sie !!!

So viele wie nie zuvor haben sich an unserer fünften Benefizaktion beteiligt (2007 gab es im Rahmen unseres Vereins erstmals eine Benefizveranstaltung, nämlich den 1-h-Lauf im August, im selben Jahr auch eine Vernissage, 2008 und 2009 Freundschaftsläufe ohne Zeitnehmung).

 Einmal mehr ist mir klar geworden, wieviele Menschen in meiner Umgebung das Herz am rechten Fleck haben !!! Ein bisschen fehlen mir die Worte, ich sage daher einfach DANKE bei allen, die geholfen haben, Menschen zu unterstützen, denen es nicht so gut geht wie uns  …

 -       DANKE bei allen Läufern (mit und ohne Zeitnehmung),

-       DANKE bei allen, die gespendet haben,

-       DANKE bei allen, die mitgeholfen haben: Gerhard Konrath, Wilma & Rudi Schram, Andi Riedmann, Martin Ulreich, Uschi Braun, Gitta & ‚Günter Pechhacker, bei Norbert Ulreich, der an diesem Tag bei der Sportler Oase unentgeltlich gearbeitet hat,

-       DANKE bei den Sponsoren (Ströck, Sportler Oase, HV Sterling),

-       DANKE bei Christoph Wurm, dem es zu verdanken ist, dass die Bilanz noch erheblich aufgebessert wird (es werden Schier samt Bindung von Tyrolia versteigert, siehe weiter unten),  

-       DANKE bei Ernst Aigner für die vielen schönen Fotos,

-       und zuguterletzt DANKE bei Kurt und Christian, ohne die meine Initiative niemals in die Tat umgesetzt worden wäre …

-       DANKE bei allen, die ich vielleicht im Augenblick vergessen habe, hiefür bitte ich um Entschuldigung.

 Die vorläufige SPENDERLISTE und das vorläufige ERGEBNIS kann ich – in Anbetracht einer gewissen Müdigkeit, die man mir nachsehen mag - erst in einigen Tagen bekannt geben. Vorläufig, weil nach wie vor Spenden eingehen und in Kürze die Versteigerung von einem Paar Schier samt Bindung (iW von ca € 800,00) von Tyrolia auf unserer hp startet !!!

 Der gesamte Ertrag unserer heurigen Benefizaktion kommt - wie in der Ausschreibung bereits bekanntgegeben - zum einen der AUFTAKT GmbH (gemeinnützige Organisation mit in Schwerpunkt Betreuung von Menschen, die auf Grund einer körperlichen und geistigen Behinderung als langzeithospitalisiert oder unbetreubar definiert werden), und zum anderen der Organisation BON CHILDREN´S HOME (non-profit Organisation für tibetische Flüchtlingskinder in Nordindien) zu Gute.

 Was wir mit unserem Engagement noch so bewegen - http://www.auftakt-gmbh.at/

 Als Anhang möchte ich Euch einen für mich sehr berührenden Brief eines Vereinskollegen nicht vorenthalten. schreiben-kaufmann-gerhardklein

Solches und Eure feedbacks geben Energie und Kraft. Wir machen weiter, ich verspreche es …

 Nun schließe ich mich Kurt’s Worten an … mehr kann ich in Wirklichkeit nicht sagen, außer

 GLÜCK IST DAS EINZIGE, WAS SICH VERDOPPELT, WENN MAN ES TEILT ..

 Eure Monika

 

 fdl

Saisonausklang am 16-11-2010

Am 26.11.2010 war es wieder soweit: Der schon traditionelle Saisonausklang unseres Vereins "Freunde des Laufsports"  leitete ein langes Wochenende mit viel Spaß,  Sport und Hilfe für  Bedürftige ein.

Schon Wochen vor diesem sehr beliebten Abschlussfest unseres Vereines, das  im Schutzhaus Wasserwiese im Wiener Prater stattfand, waren wir mit über 130 Anmeldungen ausverkauft.

Ein Saisonrückblick, der von den vielen sportlichen Erfolgen unserer Mitglieder sowie der Erfolge unseres Vereins generell ( die Mitgliederzahl steigt ständig, durch viele Anstrengungen ist es gelungen, den Verein auch wirtschaftlich auf gesunde Beine zu stellen, und und und ...)  geprägt war, stand am Beginn des Abends.

Ein Kabarettprogramm mit Seminarcharakter  von und mit Günter Pechhacker war der zweite Programmpunkt vor einer kurzen Pause.

Danach wurden unsere Trainer (Lucia Trözmüller, Waltraud Höller, Pauline Moshammer, Christoph Wurm, Christian Magadits, Andreas Riedmann, Helmut Treitler, Heinz Müller) für ihre Leistungen um den Verein  von mir und meinen Vorstandskollegen Monika Tavernaro und Christian Ulreich geehrt.

Die Verleihung des "ULTRAS" an Personen für  ihre besonderen Verdienste um den Verein "Freunde des Laufsports" war ein weiterer Höhepunkt dieses sehr geselligen Abends und wurde folgenden Vereinskollegen bzw Personen überreicht:

Rudolf Hermann, Helmut Wimmer, Hans Washüttl, Aniko Balint, Erich Dotti, Evelien Tavernaro, Marco Purtscher, Gitta u. Günter Pechhacker.

Vor den Vorhang geholt , wegen ihrer außergewöhnlichen sportlichen Leistungen wurden:
Pauline Moshammer (im Rahmen der Trainerehrung) für den zweiten Platz bei den Österreichischen Meisterschaften im 12-h-Lauf sowie beste WM-Teilnemerin bei den Damen im 24h-Lauf, Ludwig Wolf als Gewinner von gleich drei Laufcups in seiner Altersklasse sowie Herbert Hartl, der über 100 Kilometer Vizeweltmeister bei den masters wurde.

Gratulation an alle Preisträger 2010 ! 

Eine Bauchtanzgruppe war der krönende Schlusspunkt unseres offiziellen Programms. Mit viel guter Laune in angenehmer Atmosphäre und guter Bewirtung durch das Team des
Schutzhaus Wasserwiese wurde das Ausklingen eines sehr erfolgreichen Jahres unseres Vereins und seiner Mitglieder bis spät in die Nacht gefeiert.

Einen großen Dank an alle, die zu den vielen Erfolgen im Jahr 2010 beigetragen haben.

Im Gedanken bin ich aber schon im Jahr 2011 und möchte allen Lauffreunden unser Laufseminar in Neusiedl von 17.03.2011 bis 20.03.2011, das wieder unter dem Motto "Lauf- und Wohlfühwochenende im Hotel Wende - Neusiedl am See - stattfindet,
ans Herz legen. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung bis spätesten 07. März 2011

Bei Buchung bis 21.02.2011 gibt es ein Lauf-Funktionsshirt als Frühbuchergeschenk.

So ein Laufwochenende eignet sich auch bestens als Weihnachtsgeschenk und kann ab sofort gebucht werden. (Buchung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Auskunft auch telefonisch bei Kurt, Tel: 0664 8297442). Die Ausstellung eines Gutscheins ist auf Anfrage jederzeit möglich, Ausschreibung/Programm auf unserer hp.

Weiter viel Spaß beim Sport und g`sund bleiben, wünscht Kurt Ulreich

fdl

Sie & Er–Lauf im Wiener Prater am 07.11.2010

Bericht von Kurt

Bei sehr guten äußeren Bedingungen waren bei dieser mittlerweile schon traditionellen Veranstaltung rund 2500 Läuferinnen und Läufer am Start.

Auch viele Paare vom Verein Freunde des Laufsports (möglicherweise mache ich demnächst eine Partnervermittlungsagentur auf) waren am Start und haben wieder einmal wie schon gewohnt, tolle Leistungen erbracht.

Gratulation an alle LaufkollegenInnen unseres Vereis zu den erbrachten Leistungen.

Besonders hoch gehalten haben unsere Vereinsfahne: Aniko Balint und Erich Dotti, die den 1. Platz in ihrer Klasse erreichen konnten sowie Christine Hochleitner, die sich mit Alfred Sungi einen echten Laufprofi geangelt hat und mit ihm den zweiten Klassenrang erreicht hat.

Bei dieser Gelegenheit ein Tipp von mir: Die Laufsaison neigt sich schön langsam dem Ende zu. Die Zeit bis zum Jahreswechsel sollte jetzt zum Laufen und nicht zum trainieren verwendet werden (das ist ein großer Unterschied).

Nur wenn ich mit dem Training  aufgehört  habe, kann ich  wieder einmal damit beginnen.

!!!!!!! 10. Jänner 2011 ist Trainingsbeginn beim Lauftreff !!!!!!!

Mit dieser Weisheit im Gepäck, wünsche ich allen weiterhin viel Spaß beim Sport und g´sund bleiben!

fdl

Wald- und Wiesen-Genusslauf 23. Oktober 2010

Bericht von Monika

Elf Freunde des Laufsports fanden sich zu diesem Genusslauf - Treffpunkt Sophienalpe-Parkplatz ein.

 Unter der Leitung von Rudi legten wir um 8:30 h bei wunderbarem Wetter (die Sonne guckte ansatzweise durch die Wolkendecke) frisch und fröhlich los. Erst mal stetig bergab über die Franz-Karl-Fernsicht-Forststraße nach Vorderhainbach Gh. Grüner Jäger - Laudon-Grab – zum Türkenstein, wo wir eine Zusammenwart-Trinkpause einlegten. Ein kurz zuvor zur Seite weichender freundlicher NW konnte sich beim Gewahrwerden von weiteren  10 im Gänselauf folgenden Läufern ein „Jössas …“  nicht verkneifen. Herrn „Jössas“ haben wir ein Gruppenfoto von unserer kleinen Rast zu verdanken.

Danach ging‘s dann wieder stetig bergauf  entlang dem Stadtwanderweg 8 - Jägerwald-Siedlung - Halterbach - Richtung Rieglerhütte bis Steinerne Lahn - Schottenhof - Hanslteich – Marswiese - Schwarzenberg-Park - Rotes Kreuz – wieder zurück zum Ausgangspunkt Sophienalpe.

Im Restaurant „Sophienalpe“ haben wir verdienterweise aufgetankt. Mein gewähltes Menü (gegrillte Polenta mit frischem Gemüse) soll kein Geheimnis sein, die Menüwahl von manch einem von uns wollte/sollte ich vielleicht nicht preisgeben, aber ich kann es nicht für mich behalten … ich sag nur: im Schweizerhaus ist’s Spezialität ….

Die fast ausschließlich im Wald verlaufende ca 17,5 km lange wunderschöne Laufstrecke haben wir ganz locker in etwa 2:20 h bewältigt. Es geht wirklich nichts über einen Herbstwald, einfach traumhaft, jede einzelne Minute ein Genuss !  

Erwähnt soll noch sein, dass auch eingefleischte Kahlenbergläufer bei unseren Genussläufen durchaus auf ihre Kosten kommen können, fragt Werner, er wird’s Euch bestätigen …  

Liebe Freunde, ich bedanke mich für die wunderschönen Stunden mit Euch, ganz besonderen Dank aber an Rudi, der bewiesen hat, dass er ein Genusslauf-Guide erster Güte ist !  

Der nächste Genusslauf ist für Dezember in Planung …

Ich freue mich bereits jetzt riesig darauf

Eure Monika

fdl

Kahlenberg mit Rekordbeteiligung am 20.11.2010
Bericht von Christian Ulreich
Pünktlich um 05:00 Uhr starteten 20 Läufer ,um die berühmt-berüchtigte
Kahlenbergrunde (je nach Route 27 bzw. 34 km bei 340 HM) zu bewältigen
(Streckenführung  laut Einladung).
 
Wie schon im Vorfeld angekündigt, teilte sich das Läuferfeld in mehrere Gruppen
auf. Es wurde darauf geachtet, dass sich in jeder Gruppe zumindest ein Läufer mit
Warnweste befindet. Dies ist notwendig, da teilweise auf Straßen gelaufen wird.
 
Erfreulicherweise hat sich das Wetter nicht an die Prognosen gehalten, und wir
konnten bei bei sehr guten Wetterbedingungen einen herrlichen Sonnenaufgang
genießen.
 
Nach ca. 3:15 h traf die letzte Gruppe beim Ausgangspunkt ein. Die Strecke wurde
von allen Teilnehmern  ohne Probleme gemeistert. Kompliment an Markus und Romana.
 
Im Anschluss wurde am Schüttel ein ordentliches Frühstück eingenommen. Wie es
sich gehört, wurden dabei bereits die geplanten Vorhaben für 2011 besprochen.
 
Für Mai 2011 ist ein sogenannter Genuslauf um den Neusiedlersee geplant (Einladung ist online).
 
Ich bedanke mich bei allen, die dabei waren, und freue mich auf den nächsten
gemeinsamen Lauf.
 
Christian
 
 

Herbstmarathon, Halbmarathon u. 7km 24.10.2010 im Prater

Bericht von Kurt

Bei herrlichem Herbstwetter fand diese Veranstaltung im Wiener Prater statt und einige LäuferInnen sind für den Verein der Freunde des Laufsports am Start gewesen und haben durchwegs sehr erfreuliche Leistungen erbracht.

Gratulation an:

Renate Cihak

Ursula Gutjahr

Karin Kronika

Birgit Tobisch

Josef Stolz 

zu den Leistungen beim 7km Lauf. Besonders erwähnenswert dabei, der 1. Platz von Renate Cihak in ihrer Altersklasse.  

Zu den Leistungen im Halbmarathon gratuliere ich:  

Gerhard Kaufmann

Szilard Böröcz

Mathias Neubauer 

Beim Marathon konnte ich keine Vereinsläufer in der Ergebnisliste finden. 

Gratulation aber auch an alle anderen Teilnehmer (viele Mitglieder unseres Lauftreffs waren dabei) zu ihren erbrachten Leistungen. 

Weiter viel Spaß beim Sport und g´sund bleiben, wünscht Kurt Ulreich

fdl

 

 

Marathon in Palma de Mallorca am 17.10.2010

Bericht von Kurt

Eine Gruppe von 21 Personen, der größte Teil davon vom Verein der Freunde des Laufsports, reisen am Freitag 15.10.2010 nach Palma de Mallorca um den dortigen Marathon bzw. Halbmarathon zu bestreiten.

Sonne, Strand, Meer und eine tolle abwechslungsreiche Laufstrecke sollten wir dort vorfinden. Nach dem wir am Samstag die Stadt Palma besichtigen und unsere Startnummern abholen, bereiten wir uns in unserem Hotel und dem 300m  entferntem Strand bei sommerlichen Temperaturen, auch schwimmen im Meer ist noch bei angenehmen Wassertemperaturen möglich, auf den Start am nächsten Tag vor.

Ab 6:00 Uhr gibt es Frühstück, um 07:30 Uhr reisen wir zum ca. 10 Kilometer entfernten Start in der Stadt Palma an.

Für diesen Tag ist der einzige kühlere Tag mit leichtem Regen angekündigt, als absolut tolle Bedingungen für ein schönes Lauferlebnis.

Um 09:00 Uhr starten ca. 8000 Läufer/innen davon 1400 über die Marathondistanz, der Rest teilt sich auf Halbmarathon und 10 000m auf.

Aus unserer Laufgruppe starten sehr viele beim Halbmarathon, einige über 10 km und drei Personen (Wilma Schram, Herbert Christian und meine Person) beim Marathon.

Unsere Zielsetzung, es soll ein Genussmarathon werde bei dem wir uns die Stadt ansehen und wenn möglich dabei noch unter vier Stunden durch das Ziel laufen.

Ich nehme den Fotoapparat mit um die Eindrücke dieses Laufes festzuhalten sowie das Handy weil ich einigen Personen versprochen habe mich von der Strecke zu melden, mit.

Die ersten zwanzig Kilometer führen uns größtenteils durch die Innenstadt von Palma. Schmale winkelige  romantische Gassen, einmal geht es rauf einmal runter und viele schöne Gebäude prägen diese ersten 20 Kilometer.

Nach ca. 20 Kilometer verlassen uns die Halbmarathonläufer (Annemarie und Rudi waren die letzten Minuten bei uns) um  dem Ziel entgegen zu laufen und wir Marathonläufer verlassen die Stadt um uns dem Strand von Palma zu nähern.

Alle unsere Halbmarathonläufer erreichen ihre gesteckten Zeitziele und wir, wir sind bei der Halbdistanz knapp über unserer Sollzeit. Also, einige Sekunden schneller und es sollte kein Problem mit unserer Zielsetzung geben.

Ich falle in ein angenehmes Lauftempo von ca. 5:20 Min/km und merke nach einiger Zeit, dass ich mich leicht von meinen Freunden entfernt habe. Ich bleibe auf meinem Tempo da Wilma und Herbert meine Hilfe sicher nicht brauchen um unter vier Stunden zu bleiben und  laufe daher ab dem 25en Kilometer alleine, genieße die Gegend (die letzten 11 Kilometer führen bis zum Ziel den Strand entlang, mache schöne Fotos und gebe telefonische Laufberichte weiter.

Diese beinahe überheblich wirkende Art zu laufen, sollte mir aber ab dem 35en Kilometer beinahe auf den Kopf fallen.

Bei einer geplanten Laufzeit von fast vierStunden, noch dazu geschwächt durch eine Erkältung in der Woche davor, sollte man sich entsprechend versorgen. Genug trinken, aber auch einige Kohlehydrate zu sich nehmen.  Ich bin zu abgelenkt, nehme das Ganze nicht so ernst (man sollte den Respekt vor einem Marathon nie verlieren)  und versorge mich kaum.

Ein schlimmes Hungergefühl, Durst und damit verbunden schwere Beine sind die Rechnung für diese Überheblichkeit und die nächste Verpflegungsstelle noch drei Kilometer entfernt.

Mit meiner ganzen Routine überstehe ich diesen kurzzeitigen Hammer, habe dabei aber wieder die nötige Demut vor dem Klassiker „Marathon“ bekommen.

Die letzten Kilometer kann ich dann wieder genießen und laufe mit 3:56:27 durchs Ziel. Bald danach mit 3:59:20 sind auch Wilma und Herbert im Ziel.

Die Zielsetzung, einen Genussmarathon auf einer tollen abwechslungsreichen Marathonstrecke  zu laufen wurde von allen erfüllt.

Bei Sonne, Strand und Meer genießen wir im Anschluss noch einige Tage und sind am 22.10.2010 wieder gesund in Wien gelandet.

Ein großes DANKESCHÖN an Annemarie und Herbert Christian für die tolle Organisation dieser Marathonreise.

Weiter viel Spaß beim Sport und g`sund bleiben, wünscht Kurt Ulreich

fdl