Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Bericht und Fotos

12h-Lauf sowie 6h-Lauf in Vogau/Stmk. am 14.05.2011

Bericht von Kurt Ulreich

Bei tropischen Temperaturen fand diese Veranstaltung zu Gunsten der Steirischen Kinderkrebshilfe heuer bereits zum achten Mal statt.

Die Freunde des Laufsports waren natürlich auch dieses Mal mit einer sportlichen Abordnung vor Ort um mit Ihrer Teilnahme diese tolle Veranstaltung zu unterstützen.

Meine Wenigkeit als Organisator des Teams, Andreas Riedmann als laufender Betreuer , Martin Ulreich und Tom-Tom Pekarek als Läufer mit eigener Zielsetzung, Harald „Schlammi“ Pamminger als Maskottchen im Schottenrock sowie Silviiie Aigner als Nordic Walkerin .

Unser Hauptaugenmerk lag also in der Betreuung unserer beiden 6h-Läufer Tom-Tom und Martin.

Nach einer Stunde und 15 Minuten haben wir jedoch leider schon unseren ersten Ausfall gehabt. Der Körper von Martin hat die teilweise unmenschlichen Temperaturen (auf einem Teilstück von ca. 1000m hat es sicher 50° + und mehr gehabt und keinen Schatten, nicht verkraftet.  Ein Puls von über 180 Schlägen, Gänsehaut und Übelkeit nach einer Stunde Laufen sagen alles. Wir haben Martin geraten die Vernunft siegen zu lassen, und seinen Lauf der Gesundheit  wegen abzubrechen. Besser zu einem Zeitpunkt aussteigen, den ICH noch bestimmen kann und nicht der Arzt. Mit dieser Entscheidung trägt der Sportler keine länger andauernden Schäden davon und kann in einigen Tagen schon wieder mit dem Training beginnen und neue Ziele definieren. Respekt vor dieser emotional sicher sehr schwierigen  Entscheidung.

Na ja, bleibt also noch einer mit Zielsetzung zum Betreuen über. Tom-Tom hat sich Durchkommen und dabei so viele Kilometer wie möglich zu laufen als Ziel gesetzt.  Unser Andreas Riedmann, der ursprünglich als Betreuer von Martin (Ziel war ca. 70km) gedacht war, hat sich sofort nach dem Ausfall von Martin um unseren Tom-Tom gekümmert und hat ihn mit all seiner Erfahrung, die er in den letzten Jahren bei den FdL gesammelt hat, zu einer tollen Leistung getrieben.

Die ersten drei Stunden hat Tom-Tom, der wegen der enormen Hitze sein Tempo auf weit über 6min/km reduziert hat, kein Problem gehabt und ist an der Seite von Andi wie ein Uhrwerk eine Runde nach der anderen gelaufen. Andi hat sich eigentlich nur um die Versorgung kümmern müssen.

Ein 6h-Lauf beginnt aber erst ab der vierten Stunde so richtig. Natürlich auch bei unserem Tom-Tom. Tunnelblick, keine verständlichen Antworten, gequältes Lächeln wenn er von uns angefeuert wurde, und die Schönheit ist geschwunden.  Ein ständig lächelnder und sich um ihn aufopfernd kümmernder positive Energie versprühender Andreas hat unseren Tom-Tom auch über diese schwierige Zeit gebracht und unser einzig im Bewerb verbliebener Läufer konnte seinen ersten Ultralauf über 6 Stunden trotz tropischer Hitze mit einer tollen Leistung von 53 gelaufenen Kilometer beenden.

Ich muss gestehen, ihm diese Leistung so knapp nach dem Wien Marathon nicht zugetraut zu haben. Umso mehr bin ich sehr stolz auf unseren Tom-Tom, er hat die Fahnen unseres Vereins Freunde des Laufsports mit Würde hochgehalten.

Allergrößten Respekt aber auch unseren Andreas Riedmann. Er ist seinem Ruf als hervorragender Lauftrefftrainer, Läufer und Betreuer wieder einmal mehr als gerecht geworden und ist so nebenbei als Betreuer auch gleich einmal 43 Kilometer gelaufen.

Gratulation auch unserem „Schlammi“ der als laufender Schotte für viel Spaß auf der Strecke gesorgt hat und natürlich auch Respekt vor der Leistung unserer Silviiiie Aigner die trotz Verletzung mit ihren Nordic Walking-Stöcken dabei war und auch ihre Runden (beachtliche 32 km +) gedreht hat.

Nach einer sehr stimmungsvollen Siegerehrung, die bis nach Mitternacht gedauert hat, ging eine tolle Laufveranstaltung, von der wir sehr hoffen, dass es diese auch im nächsten Jahr wieder geben wird, zu Ende und wir waren alle sehr froh darüber, dabei gewesen zu sein.

Viel Spass beim Sport und g´sund bleiben

wünscht Kurt Ulreich

fdl

Genusslauf Bisamberg 7. Mai 2011

Bericht Monika

 

An diesem herrlichen Frühlingsmorgen fanden sich zehn Freunde des Laufsports beim Treffpunkt (Stammersdorf, Bim 33ger) ein, um unter der Leitung von Hans den Bisamberg zu erzwingen. Nach kurzer Einlaufzeit gings dann auch gleich bergan. Mir fiel auf (vielleicht weil ich selbst es erstmals schaffte), dass selbst auf der doch steilen und langen Senderstraße nicht einer von uns einen Stopp einlegte, na bitte, so fit sind die Freunde des Laufsports ...

 

Wieder einmal ein wunderschöner Lauf, was soll man sonst noch sagen ?

Anschließend ists uns sogar noch gelungen, mit Hilfe des dazugestoßenen Werner, der uns nach langer Abstinenz vom Laufgeschehen unseres Vereins die Ehre gab, um 11.00 h vormittags  einen geöffneten Heurigen zu finden, was will das Herz mehr ...

Rudi und ich würden uns sehr freuen,viele von Euch beim nächsten Genusslauf am 18. Juni (Mödling-Richardhof - Baden - retour) begrüßen zu können. Bis dahin genießt

 

die hier in Kürze erscheinenden Fotos

 

Eure Monika

 

 

 

Wien Marathon 17. April 2011

 Bericht von Kurt & Bericht von Alexandra

Hallo liebe Freunde des Laufsports!

 Gratulation an alle Teilnehmer des  Halbmarathons bzw. des Marathons zu Ihren Leistungen. Wenn jemand nicht ganz so zufrieden war, gibt es ja sicher ein nächstes Mal.

 Genießt den folgenden Bericht unserer Alexandra Wurm

und weiter noch viel Spaß beim Sport und g´sund bleiben, wünscht Euch Kurt Ulreich

 

Übrigens, wir würden auch gerne Deinen Bericht veröffentlichen !!! 

  

Wien Marathon am 17.04.2011

Bericht von Alexandra Wurm

 Der VCM 2011 war der 7. Marathon, bei dem ich an den Start gehen sollte. Trotzdem war ich im Vorfeld so aufgeregt wie nie zuvor. Vielleicht lag´s daran, dass ich bereits ein Mal hitzebedingt aufgeben musste, seit 2004 keine Bestzeit mehr gelaufen war, und keinen meiner Marathons ohne Flüche und Qualen gelaufen bin. Dabei waren die Ausgangsbedingungen noch nie so gut wie heuer: Das Training in Kurts Gruppe trug Früchte, ich fühlte mich inmitten meiner Läuferfamilie pudelwohl, und für den Renntag hatten sich zwei weitere Glücksfaktoren angesagt: Aniko bot mir an, meine Getränkeversorgung zu übernehmen, und Helmut sollte eine Gruppe mit Ausgangstempo 5:35 pacen, der ich mich anschließen wollte.

 Der erste Wermutstropfen ließ jedoch nicht auf sich warten: Am 17. April strahlte die Sonne munter von einem wolkenlosen Himmel auf uns herab, und bereits da wusste ich, dass es wettertechnisch nicht meine Bedingungen werden würden.

 Wir haben vom Start weg gut in unseren Laufrhythmus gefunden. Das größte Problem während der ersten Kilometer war, Pacemaker Helmut in den Menschenmassen nicht aus den Augen zu verlieren. Aniko stand wacker alle 5 Kilometer mit meinen Getränken und Gels bereit, und ich möchte gar nicht wissen, welche Logistik sie ausgeklügelt hat, um immer zeitgerecht beim nächsten Treffpunkt zu stehen. Ich war sehr dankbar dafür, mich um nichts weiter als das Laufen kümmern zu müssen.

 Dennoch habe ich ab km 13 gekämpft. Ich habe zu diesem Zeitpunkt wirklich gezweifelt, ob ich würde durchhalten können. Die Wienzeile war also auch diesmal mein Feind, und erst die Mariahilferstraße mit ihrem Gefälle und Schatten hat ein wenig Erleichterung gebracht. Ich wäre gerne einen Takt langsamer gelaufen, habe mich aber nicht getraut, etwas zu sagen. Wer steigt schon gerne aus eine Gruppe aus? Irgendwie ging es dann doch.

 Zuguterletzt bin ich mit einer neuen persönlichen Bestzeit (3:53:40) und sogar einem leichten Negativsplit im Ziel gelandet - jajajaja!!! Es war ein Sieg über mich selbst und der Beweis, dass sich Durchbeißen lohnt. Ich freue mich sehr darüber, mich nun die nächsten 5 Jahre (mindestens) zurücklehnen zu dürfen!:)

 Meine herzliche Gratulation gilt meinen Mitkämpfern, vor allem Thomas, TomTom und Nader, mein aufrichtiger Respekt Andi für ein hart erkämpftes und beeindruckendes Marathondebut, und mein innigster Dank meinem Trainer Kurt, meinem Betreuerteam Helmut und Aniko, Alex für die tollen Fotos, Gerhard H. für die mentale Unterstützung im Vorfeld und allen, die mich immer wieder ermuntert haben. Und natürlich Christoph für seine Fürsorge und dafür, dass er nicht darauf bestanden hat, unseren Hochzeitstag am 17. April zu feiern!:)

 Allen, für die der VCM 2011 kein Happy end hatte: bitte nicht traurig sein, nächstes Mal klappt es sicher wieder!

 Eure Sandra

 PS an Werner M.: Irgendwann knacke ich Christophs Bestzeit, aber das bleibt unser Geheimnis!

 

 

 

 

fdl fdl

Lauf- und Wohlfühlwochenende in Neusiedl am See vom 17. - 20. März 2011

Im Hotel Wende

Bericht von Kurt Ulreich 

fdlStaffel fdlSiegerehrung

Bereits zum zweiten Mal wurde dieses Lauf- und Wohlfühlwochenende mit Seminarcharakter von den Freunden des Laufsports  organisiert und mit rund neunzig TeilnehmerInnen wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht.

Interessant war der Umstand, dass bei diesem Seminar der Frauenanteil überwältigend hoch war. Ein Traum für jeden Mann, drei Frauen pro Nase. In Wirklichkeit fast schon beängstigend und trotzdem irgendwie schön. Könnte dazu führen, dass dadurch auch der Männeranteil entsprechend steigt, wo sonst hat man die Möglichkeit mit so viel Weiblichkeit  einige schöne Tage zu verbringen.

Übrigens, gelaufen wurde auch. Ich denke wir haben ein tolles Programm auf die Beine gestellt, wo auch für anspruchsvollste TeilnehmerIn etwas dabei war.

2 x täglich, am Morgen nach dem aktiven Erwachen, Qui Gong (Energieübungen) mit Gitta P., etwas gemütlicher bis zu 90 Minuten, je nach persönlichem Anspruch in Leistungsgruppen und am Nachmittag gezielt verschiedene Tempoeinheiten. Wobei ich sehr darauf Wert lege, dass wir das Laufen nicht neu erfinden, sondern auf Grund langjähriger Erfahrungen einen roten Faden (Trainingsempfehlungen für alle Leistungsbereiche, wie auch bei unseren Lauftreffs) vorgeben und die Teilnehmer nützen nach ihren Bedürfnissen. Wobei wir über Wunsch (TrainerInnen und sportliche Leitung) natürlich beratend einwirken. 

Zwischen den Laufeinheiten wurde aber auch dem Seminarcharkter Rechnung getragen. Vorträge in Theorie und Praxis: Volly-Übungen (Konzentrations- und Koordinationsübungen) mit Günter P. standen genau so jeden Tag auf dem Programm, wie Kräftigungs- und Dehnübungen mit unserer Trainerin und Sportlehrerin Pauline M.

Relax , Entspannung und Ruhe  kam natürlich auch nicht zu kurz. Ein Höhepunkt war sicher auch unsere Live Band „Rodeo“, die am Freitag Abend ihr Können zeigte und für ausgelassene Stimmung sorgte.

Sportlich hat dieses lange sportliche Wochenende am Sonntag mit dem schon traditionellen Longjog geendet. Streckenlängen zwischen 10km und 30km, je nach Leistungsfähigkeit und dem Wunsch nach einer Herausforderung, wurden dabei bewältigt. Dass bei all diesen vielen Programmpunkte aber auch der Spaß nicht zu kurz kam, versteht sich von selbst.

Ein tolles spätes Mittagsbuffet  hat dann dieses wirklich gelungene Lauf- und Wohlfühlwochenende beendet. Bei dieser Gelegenheit auch gleich ein großes DANKESCHÖN an unsere Gastgeber, die Familie Wende. Mit ihrem tollen Team haben sie uns jeden Wunsch nach Möglichkeit erfüllt. Mit solchen Partnern kann ja wirklich nichts schief gehen. Aus diesem Grund haben wir auch schon den Termin für Lauf- und Wohlfühlwochenende im nächsten Jahr vereinbart: 22. März bis 25.März 2012 - bitte schon jetzt vormerken !

Abschließend möchte ich mich bei allen Teilnehmern für ihre Beteiligung bedanken und hoffe, wir sehen uns 2012 wieder in Neusiedl. Voranmeldungen (man glaubt es kaum aber es gibt schon welche) werden natürlich gerne auch jetzt schon angenommen.

Ein riesiges DANKESCHÖN an unser tolles  Team, das wesentlich dazu beitragen hat, dass dieses Seminar ein derart erfolgreiches war. Das Organisationsteam Monika Tavernaro und Kurt Ulreich bedankt sich bei folgenden handelnden Personen:

 Gitta & Günter P.: Vortragende  Qui Gong und Volly; Pauline M.: Vortragende Kräftigungs- und Dehnübungen; Ernst A.:  Starfotograf ... ; Christian U., der für die Trainingsempfehlungen mitverantwortlich war ( leider hat er etwas gelahmt und konnte so wie ich auch, diese nicht aktiv für sich selbst anwenden). Aber unser Trainerteam hat dies getan, nämlich die Teilnehmer bei der Umsetzung der Trainingsempfehlungen zu unterstützen und daher auch dafür ein DANKE an: Lucia T., Waltraud H., Pauline M., Heinz M., Christian M., Christoph W., Andreas R. und Josef St.    

Es war ein TOLLES langes Laufwochenende mit vielen Freunden des Laufsports, mehr gibt es dazu eigentlich nicht mehr zu sagen außer- und das muss auch einmal gesagt werden -

wir sind ganz einfach alle miteinander die BESTEN und SCHÖNSTEN sowieso !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!   

In diesem Sinne, viel Spaß beim Sport und g´sund bleiben!

1fdl 2fdl 3fdl 4fdl

 

 

dscn6342 

Start zum 24-h-Lauf in Irdning ist am 9. Juli 2011 um 14.00 Uhr

 Hier informieren wir Euch etwa alle 2-3 Stunden mit Zwischenstand und jeweils aktuellen Fotos.

Bei sommerlichen Temperaturen bei über 35 Grad C findet der zweite 24-h-Lauf in Irdning statt. Mit dabei natürlich die Freunde des Laufsports, vertreten im 24-h-Einzelbewerb und Megastaffel.

Nach den ersten 75 min schauts recht gut aus, seht selbst:

 dscn0104dscn6345dscn6347dscn6366dscn6369dscn6347dscn6374

 dscn6378dscn6381dscn6385dscn6387  ... runter scrollen bitte ...

Zwischenstand 18:00

Nach 4 Stunden sind alle wohlauf:

Pauline: Gesamtrang 20   -   Klassenrang 1 - 15 Runden - 33,5 km

Helmut: Gesamtrang 22 - Klassenrang 4 -  15 Runden - 33,5 km

Mega-Mixed-Staffel:  Gesamtrang 18 - Klassenrang 16 - 20 Runden - 44 km

Tausend Rosen uuund tschüsss (3 FdL-Innen): Gesamtrang 44 - Klassenrang 38 - 31,3 km

dscn6391dscn6393dscn6395dscn6397dscn6399dscn6403

dscn6406dscn6409dscn6420dscn6425dscn6425dscn6432

dscn6439dscn6441 ... überzeugt ? Nächster Zwischenstand folgt um 21.00 Uhr ....

Zwischenstand 21.00 Uhr

 Wir sind nun seit 7 Stunden unterwegs und bereiten uns auf die Nacht vor. Wir sind guter Dinge und hoffen, beim nächsten Zwischenbericht um 4.00 Uhr noch immer so gut unterwegs zu sein wie bisher:

Pauline: Gesamtrang 8- Klassenrang 1 - 28 Runden - 62.6 km

Helmut: Gesamtrang 9 - Klassenrang 2 - 28 Runden - 62.6 km

Christian:Gesamtrang 38 - Klassenrang 8 - 22 Runden - 49,2 km

Mega-Mixed-Staffel: Gesamtrang 16 - Klassenrang 15 - 38 Runden - 84 km

Tausend Rosen uuund tschüsss (3 FdL-Innen): Gesamtrang 43 - Klassenrang 27 - 60 km

dscn6445dscn6448dscn6450dscn6451dscn6455dscn6457

dscn6459dscn6466dscn6468dscn6471dscn6472 ... weiter gehts ...

 

Zwischenbericht 1.40 Uhr

Wir laufen noch immer, und WIE !!!!!

Dem Anlass entsprechend ein Zwischenbericht:: Unsere Pauline hat soeben die Führung übernommen und Helmut hat nach einem Zwischentief auch wieder zu seiner Stärke zurück gefunden.

Auch die Mega-Mixed--Staffel und die Damenstaffel tausend Rosen und tschüss sind bestens und voll motiviert unterwegs.

Zwischenstand wird um 4:00 veröffentlicht, ebenso Fotos (weil jetzt gehma wieder laufen ....)

 Hier melde ich mich wieder, unsere Leute sind noch immer sensationell unterwegs:

Zwischenstand also um 4:oo Uhr;

Pauline: Gesamtrang 4- Klassenrang 1 - 56 Runden -125,2 km

Helmut: Gesamtrang 5 - Klassenrang 2 - 56 Runden -125,2 km

Christian:Gesamtrang 38 - Klassenrang 8 - 22 Runden - 49,2 km

Mega-Mixed-Staffel: Gesamtrang 17 - Klassenrang 4 - 43 Runden - 96 km

Tausend Rosen uuund tschüsss (3 FdL-Innen): Gesamtrang 46 - Klassenrang 40 - 88 km

dscn6475 dscn6477 dscn6483 dscn6485 dscn6486

dscn6487 dscn6490 dscn6491 dscn6510 dscn6514

dscn6517 dscn6518 dscn6519  weiter gehts dann um 6:00  ...

Es ist 6:40, unsere Pauline liegt bei Damen souverän in Führung, und das mit 10 km Vorsprung. Helmut hat sich auf den vierten Gesamtrang bei den Herren vorgearbeitet, Tendenz steigend. Auch unsere beiden Staffeln sind noch immer mit großem Engagement bei der Sache.

Zwischenstand also um 6:00Uhr:

Pauline: Gesamtwertung Damen 1 - Klassrnrang 1 - 64 Runden -143,13 km

Helmut: Gesamtwertung Herren 4 - Klassenrang 2 - 65 Runden -145,37 km

Christian:Gesamtwertung 14 - Klassenrang 4 - 49 Runden - 109,58 km

Mega-Mixed-Staffel: Gesamtrang 17 - Klassenrang 16 - 90Runden - 199,06 km

Tausend Rosen uuund tschüsss (3 FdL-Innen): Gesamtrang 46 - Klassenrang 40 - 61 Runden  - 136,42 km

dscn6520 dscn6521 dscn6524 dscn6525 dscn6526

dscn6528 dscn6529 dscn6530 dscn6534 dscn6536

dscn6538 weiter gehts 

 Es ist 9:05 und die Freunde des Laufsports sinfd auf Erfolgskurs. Pauline zur Zeit noch immer souveräne Erste bei den Damen und Helmut die Sensation des Rennens, bei seinem ersten Antreten bei einem 24-h-Lauf steuert einen Stockerlplatz an und ist aktuell Dritter in der Gesamtwertung Herren. Die Megastaffel stellt sich in den Dienst der beiden Einzelläufer und wird diesen jetzt bis zum Ende des Rennens betreuend zur Seite stehen. Daumen drücken, es könnte einer der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte werden ...

Zwischenstand 09.00 Uhr

 Pauline: Gesamtrang 1 - Klassenrang 1 - 75 Runden - 167,73 km

Helmut: Gesamtrang 4 - Klassenrang 2 - 28 Runden - 167,73 km

Christian:Gesamtrang 11 - Klassenrang 4 - 59 Runden - 131,95 km

 dscn6539 dscn6540 dscn6541 dscn6542 dscn6543 dscn6546

dscn6547 dscn6548 dscn6550 dscn6553 dscn6556 dscn6557

dscn6558 dscn6563 dscn6566 dscn6567 dscn6569 dscn6571

dscn6572 dscn6581 dscn6584 dscn6588  wir berichten wieder um 12.00 Uhr ....

12.33 Uhr: der voraussichtliche Erfolg nimmt bereits Formen an. Pauline wird sich den ersten Gesamtrang bei den Damen nicht mehr nehmen lassen und Helmut voraussichtlich auch nicht seinen Stockerlplatz (3. Platz Gesamtwertung).

Endgültiges Ergebnis findet Ihr ab 14.00 Uhr bei pentek .... spannend ....

hier noch ein paar letzte Fotos für den Live Ticker:

 dscn6593  dscn6594 dscn6595 dscn6598 dscn6600 dscn6601

Genusslauf Perchtoldsdorfer Heide - Parapluiberg 2. April 2011

Bericht von Monika

 na bitte, immerhin die Fotos hama gschafft, für den Bericht bitte noch um Geduld, ich arbeite daran (für insider: .... vielleicht muss ich die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr von Perchtoldsdorf finden .... :-) )

sorry liebe Freunde, Bericht  war bisher auf Grund des geringen Arbeitsaufkommens noch immer nicht möglich. Irgendwann aber klappts ...

 

fdl

Benefizlauf zu Gunsten der Kinderkrebsforschung des St. Anna Kinderspitals

Bericht von Kurt

Viele Läufer/innen unseres Vereins „Freunde des Laufsports“ haben diesen Lauf für einen guten Zweck mit ihrer Teilnahme unterstützt und dabei wie schon gewohnt mit guten Leistungen  überzeugt.

Bei für diese Jahreszeit recht guten Bedingungen wurden 10km bzw. 5km von den Organisatoren angeboten und von über 800 Teilnehmern genützt.

Gratulation an unsere Freunde/innen zu den erbrachten Leistungen und weiter viel Spaß beim Sport und g`sund bleiben wünscht Kurt Ulreich

 

fdl