Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Bericht und Fotos

Das war der Vienna City Marathon 2018

oder auch der Hitzemarathon genannt ...

30 FDL in den drei VCM-Bewerben, weiters noch Betreuer, sprich Wegbegleiter, das ist die teilnehmermäßige Bilanz.

Mischa, Julia, Igor und Andreas G. beim M, Werner, Doris, Toni G., Thomas H., Trixi, Barbara, Silvia, Michi L., Herbert H., Karin, Birgit, Gabi, Lilian, Uschi und Ludwig beim HM, Martin R., Magi und Gerhard K. in Firmenstaffeln, und unserer Vier Musketiere FDL-Staffel (siehe eigenen Bericht) gratuliere ich aufs herzlichste zu ihren Leistungen beim diesjährigen Vienna City Marathon !

Von idealen Bedingungen kann bei diesem VCM beileibe nicht gesprochen werden, nahezu unmenschliche Hitze mit bis zu 30 Grad, hielten aber die FDL nicht davon ab, durchwegs gute Leistungen auf die Laufpiste brennen.

Der eine oder andere FDL hat in Anbetracht der Mörderhitze infolge verantwortungsvoller guter Selbsteinschätzung vom geplanten Marathon in auf den Halbmarathon umdisponiert, einige wenige auch die immer schwere Entscheidung zum Abbruch getroffen.

All diesen ist im Sinne eines verantwortungsvollen Umganges mit der Gesundheit zu ihren Entscheidungen ausdrücklich zu gratulieren.

Herausragend, daher hier auch namentlich zu nennen sind: Mischa, er finished in 3h4min, Trixi beim HM in 1h47min.

Außer Bewerb hat sich übrigens auch Manfred R. um 6h Früh mit Stecken auf den Weg gemacht, und in 7h30min das „Ziel“ erreicht – ebenfalls beachtlich, nicht einmal 1 Jahr nach seiner Hüft-OP …

Das lässt für das erst so richtig begonnene Jahr noch so einiges erwarten. BRAVO, liebe FDL !!!

 

den Großteil der Fotos hat Hans beigesteuert, vielen Dank dafür !

fdl

 … und da wäre noch die Geschichte von Herbert …

Es gibt ja nur noch eine Handvoll Läufer (8), die bisher alle 34 Vienna City Marathons gefinished haben.

Herbert ist einer von ihnen, und er bereitete sich heuer auf die 35. Auflage vor. Nach einem dreiwöchigen Trainingsausfall infolge Krankheit musste er seinen 4h-Finish-Plan daran anpassen. Auf Grund seiner Sehbehinderung haben sich Günter (bis km8) und Sigi (ab km8 bis ins Ziel) als Begleiter in den Dienst der Sache gestellt, und los gings.

… (erst) bei KM 34 wurde Herbert bewusst, dass er ohne Chip unterwegs war. Mit der nach über 40 Jahren Laufen erworbenen Professionalität und seiner Zielgerichtetheit hat er aber an Aufgeben keinen einzigen Gedanke verschwendet.

Die Ziellinie war in 4h22 erreicht, der 35. VCM erledigt.

Jetzt wird es noch spannend, wie der Veranstalter damit „umgehen“ wird

Wir gratulieren Dir ganz herzlich

 herbert vcm 18 hp

 

 

 

Entleerungslauf-Benefizlauf-Trainingslauf - FDL in Aktion

Dieses Wochenende standen wieder sämtliche Varianten von Laufen am Plan der FDL ...

Während sich am Samstag eine Gruppe zusammenfand, um die 1. Etappe unseres Rundum Wien Finisher-Jahresprojekts "nachzuholen", war eine andere Gruppe zum Training für ihre Langdistanzenbewerbe vom Roten Hiasl bis Gerasdorf (38 km) unterwegs ...

Für unser Jahresprojekt haben nun vorerst schon wieder 12 FDL eine Option "für den Finisher 2018".

Und mit den laufend stattfindenden Trainingsläufen auf der Wien Umadum-Strecke wird der Grundstock für die erfolgreiche Teilnahme am 3. November für unsere außergewöhnlich vielen EinzelstarterInnen und Staffeln gesichert (für eine dritte Staffel sind noch InteressentInnen gesucht !)

---

Am selben Tag absolvierten Renate & Renate beim Friedenslauf jeweils beachtliche 10 Runden ...

---

In Trumau hgaben wiederum weitere FDL ihr Marathontraining mit einem sogenannten Entleerungslauf abgeschlossen. Für nächsten Sonntag - Trude und Günter VCM bzw London Marathon und Trixi beim VCM-HM - sind sie ganz offensichtlich sehr gut vorbereitet, das zeigen die beeindruckenden Ergebnisse !

Kein Wochenende ohne beeindruckende Leistungen, ob im Training oder im Bewerb. Und das ist seit über einem Jahrzehnt Standard bei den FDL. Wir können mit gutem Recht sehr stolz auf uns sein !

fdl

RundumWien Finisher - 1. Etappe 2018

RundUmWien Finisher werden mit den FDL - 2. Staffel - 1. Etappe 2018

Guuuuut gelaufen ...

 

Am 24. März sind wir zur zweiten Auflage unseres Jahresprojekts von unserem Vereinslokal am Schüttel gestartet.

8 FDL und 4 Gäste – von Minute zu Minute mehr in Richtung Etappenziel Cobenzl UND hinein in einen sehr schönen Frühlingstag.

Ausgeschrieben und getestet mit 16,5 km und 401 hm.

Manche haben die Etappe in Eigenregie im Sinne eines noch ausgiebigeren Trainings verlängert, bei anderen wiederum fand dies dies aber ungeplant statt - immer dem RundumWien Logo folgen kann ganz schön anstrengend werden, wenn man grad im richtigen Moment nicht hinschaut :-) 

Gäste sind uns sowieso immer herzlich willkommen.

Heute waren sie eine besondere Bereicherung: Martina und Natascha tolle Läuferinnen, Viktor und Alfred suuuperflotte Nordic Walker.

Fortsetzung folgt – am 5. Mai 2. Etappe – Cobenzl bis Hütteldorf – eine Nummer größer als heute :-)

 

Herzlichst, Monika

fdl

 

Winterwanderung der FDL 2018

Die Winterwanderung zur Mostalm der FDL am 18. Februar 2018

... keine neue Idee bei uns, aber in aller "Einfachheit" doch immer wieder NEU und SCHÖN.

Großstadt und NATUR: Ich finde, besonders "Wir" wissen es, und sind doch immer wieder aufs Neue überrascht und glücklich, wie sehr dies für "unsere Stadt" zutrifft.

Wir fahren mit der Straßenbahn zur Endstelle des 43igers, wandern übers Hameau zur Sophienalpe und zur Mostalm, stärken uns dort mit einem guten bodenständigen Essen und gehen gemütlich über eine Forststraße nach Hütteldorf und fahren mit S, Vorortlinie oder U wieder nach Hause ....

Dazwischen etwa 15 km, 340 hm, Wiener Vorstadtatmosphäre, Winterlandschaft mit Winder Wonderland Charakter, schöne Gespräche und Wiedersehensfreude mit FDL, die man nicht bei jeder Gelegenheit sieht und trifft.

Ein wunderschöner Tag mehr im FDL-Tagebuch !

So sind wir eben: LäuferInnen, Nordic Walkerinnen, WanderInnen, FreundInnen mit einer großen Gemeinsamkeit: Bewegung ist Leben und macht Freude, und wenn man es will, in freundschaftlichster Gesellschaft ...

 

fdl

Cuxhaven-Berlin-Paris-Wien - FDL überall erfolgreich

Cuxhaven - Berlin - Paris - Wien

Der 8. April 2018 ist für die FDL einmal mehr ein Wochenende mit vielen Erfolgen quer durch Europa ...

Trotz schwieriger Wetterverhältnisse - etwa in Berlin große Hitze, in Wien starker Wind - haben sich an vier europäischen Großevents viele FDL nicht nur beteiligt, sondern durchwegs tolle Leistungen auf die Laufpisten gebracht.

Ein Wochenende so ganz nach unserem Geschmack :-) Und die Saison hat grade erst begonnen ...

Wir gratulieren allen FDL ganz herzlich zu ihren Erfolgen !

 

fdl

 

Tolles WE - FDL in Lassee und beim LCC Eisbärlauf

Benefizlauf Lassee 2018

Auch dieses Jahr kann sich die FDL-Beteiligung und deren Teamleistung sehen lassen ! 10 FDL - 7 x Stockerl abgestaubt und hunderte KM heruntergespult ! (Pentek hat einigen FDL einiges an Distanz "abgezwackt", für unsere Statistik gelten natürlich die richtigen Distanzen. Tolle Leistungen - Gratulation an alle ...

"... Bedingungen waren super, ein wenig kalt war es und in Richtung zum Ziel Gegenwind. Alle waren happy und jedem ist es gut gegangen ...." (Heinzi)

"... Zwar saukalt, aber trotzdem sehr schön ..." (Josef)

Und hier der soeben eingelangte Bericht von Maria:

Lassee 2018

Recherchen im Archiv haben ergeben, dass dieser Bericht eigentlich immer von Alex kommt.

Da Alex aber dieses Jahr leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mitlaufen konnte, werde ich versuchen ihn für heuer zu vertreten.

Am 17.3 ist die Ultra-Abteilung der Freunde des Laufsports also zur ersten Formüberprüfung nach Lassee gereist. Der Winter war lang und kalt; und so waren wir gespannt darauf herauszufinden ob das Training der letzten Monate gereicht hat, um den ersten Sechsstundenlauf in diesem Jahr halbwegs unbeschadet zu überstehen.

In aller Herrgottsfrüh sind wir also in Lassee angekommen. Nach der Startnummernabholung galt es herauszufinden wo die Volksschule steht, denn in dieser waren die Umkleideräume für die Teilnehmer eingerichtet.

Auf dem Weg zur Schule kommt man unweigerlich an der Lasseeer Pfarrkirche vorbei. Im 12. Jahrhundert als Wehrkirche gebaut, ist sie eine der ältesten Kirchen Österreichs. Auch der Pfarrer der in ihr predigt ist übrigens außergewöhnlich; nachzulesen in der Zeitschrift „profil“ Ausgabe Nr. 7, vom 12. Februar 2018.

Für eine Besichtigung hat uns leider die Zeit gefehlt. Trotzdem hofften wir auf den Beistand von oben, denn der Wetterbericht war ziemlich winterlich.

Nachdem wir in der Volksschule also unser Quartier bezogen hatten, mussten wir endgültig raus in die Kälte. Bei kuscheligen 2 Grad sind wir pünktlich um 9:00 Uhr gestartet.

Wir, das sind für den Sechsstundenlauf Igor, Alois, Heinz, Sabine und Maria.

Obwohl wir die Kirche nur von außen betrachtet haben, war Petrus gnädig mit uns. Es ist den ganzen Vormittag trocken geblieben.

Pünktlich mit den drei Stundenläufern Trude, Silvia, Brigitte und Josef, ist dann aber doch der vorhergesagte Schnee gekommen. Ab 12:00 Uhr hat es eineinhalb Stunden kräftig geschneit und der Wind war stellenweise unangenehm heftig.

Trotzdem haben alle bis zum Schluss durchgehalten, und der Saisonbeginn kann, glaube ich, als absolut erfolgreich gewertet werden.

Wir haben in beiden Bewerben gemeinsam 392km abgespult und damit einige Stockerlplätze in den Altersklassen belegt. Die Ultralaufsaison 2018 ist hiermit eröffnet.

2019 kommt der Bericht dann hoffentlich wieder von Alex.Eine Info noch für ihn: Bananenschnitten gabs auch heuer keine!

 

fdl

Beim 3. LCC Eisbärlauf (in der Tat "Eisbär") habe ich heute 6 FDL gesichtet, allesamt mit sauberen Leistungen und mit dem 1. AK-Platz durch Szilard ist diese Wochenendbilanz eine wirklich sehr beachtliche !

Auch diesen FDL herzlichste Gratulation.

 

fdl

Schneeschuhwanderung 2018

Schneeschuhwandern mit den Freunden des Laufsports Austria 2018

Am 11. Februar stand die dritte Auflage einer Schneeschuhwanderung der Freunde des Laufsports Austria in Kooperation mit ELITE Radtours am Programm.

34 schneeschuhbegeisterte TeilnehmerInnen, darunter auch einige Neulinge, legten sich am Preiner Gscheid das heutige Sportgerät an – und ab ging die Reise:

über die Reißtalerhütte (1.445 m) zum Gasthaus Moassa auf 1.172 m. In diesem sehr gemütlichen Alpengasthof stärkten wir uns für die restliche Strecke bis Altenberg (830 m), wo uns der Bus schon erwartete und uns zur Schlusseinkehr beim Uraniwirt brachte.

Fakten:

Ca 9,5 km und Ca 400 hm * Schneeverhältnisse perfekt* Wetter Kaiserlich * glückliche und zufriedene TeilnehmerInnen * ein absoluter Traumtag !

Für Heinz, Barbara und mich war es eine große Freude, diesen Tag zu organisieren und zu gestalten.Den großen Erfolg dieser Veranstaltung betrachten wir als Auftrag für 2019 :-)

Herzlichst, Monika

fdlBilder Wolfgang

 

 

fdl

Bildermix Monika-Michi-Karin-Martina

fdl

 Bilder Wolfgang Natur

Danke an alle FotografInnen