Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

6h-Lauf und 12h-Lauf in Vogau am 08-05-2010

Ein Bericht von Kurt Ulreich

Diese schon traditionelle, von Dietmar Michalitsch wieder hervorragend organisierte, sicher zu den besten Veranstaltungen in Österreich zählende Ultralaufveranstaltung, war für die „Freunde des Laufsports “wieder einmal ein voller Erfolg.
 
Selbst eine Anreise mit vielen Hindernissen, anstelle zwei Stunden Autofahrt wurden es verkehrsbedingt fast viereinhalb Stunden, konnte die LäuferInnen der „Freunde des Laufsports“ nicht daran hindern sich von ihrer besten Seite zu zeigen.
 
Sechs LäuferInnen, eine ihre Stöcke vergewaltigende Nordic Walkerin, sowie vier Betreuer waren nach Vogau angereist um den Verein der „Freunde des Laufsports“ sportlich zu vertreten.
 
Beim 12h-Lauf war erstmalig unser Freund Helmut Treitler am Start und konnte mit tollen 120,403 km einen hervorragenden dritten Platz in seiner Klasse erreichen.
 
Der 6h-Lauf war bei den Damen eine souveräne Angelegenheit unserer Ingrid Bandel, sie konnte mit 65,204 km nicht nur ihre Klasse gewinnen sonder war auch die Siegerin in der Gesamtwertung bei den Damen.
 
Hervorragende Leistung auch von Monika Tavernaro, die beim Laufen in jeder Situation versucht den Spaß an der Sache nicht zu verlieren und das Ganze nicht zu ernst zu nehmen. Sie wurde mit 48,950 km tolle dritte (der erste Stockerlplatz bei so einem Bewerb) in ihrer Klasse.
 
Auch dabei unsere Silviiiiiiiiiii Aigner, sie holte aus ihren Nordic Walkingstöcken das letzte heraus. Wie viel, wird man nie erfahren da sie ohne Zeitnehmung unterwegs war.
 
Auch die Männer konnten beim 6h-Lauf mit ihren Leistungen überzeugen.
 
Christian Magadits konnte trotz körperlicher Probleme mit 71,444 und dem damit verbundenen 3. Klassenrang überzeugen.
 
Gerhard Kaufmann war bei seinem ersten Ultralauf mit 67,695 mehr als überzeugen und wurde 6. in seiner Klasse.
 
Othmar Haushofer hat das angesagte interne Duell mit Monika mit 49,620 km knapp für sich entscheiden können und kann sich dadurch ebenfalls als Sieger fühlen.
 
Großer Dank an unsere mitgereisten Betreuer(Christian, Ernst, Andi u. Martin) die mit sehr viel Einsatz bei der Sache waren, ohne sie wäre so manche Leistung nicht möglich gewesen.
 
Ich wollte eigentlich auch im Betreuerteam mitspielen, daraus wurde aber eine andere Geschichte über die ich noch berichten werde.
 
Gratulation an alle die dabei waren zu ihren Leistungen und weiter viel Spaß beim Sport und g`sund bleiben, wünscht Kurt Ulreich
fdl