Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Race Across Burgenland - Christian

BERICHT

von Christian Ulreich

Wien, 01.09.2016

 

  

Am 27.08.2016 erfolgte um 06:00 Uhr der Startschuss zur 11. Auflage des  Austria Race across Burgenland (218 km mit 1800 Höhenmeter) Es musste das gesamt Burgenland von Kittsee nach Kalch) durchlaufen werden.

 

Andreas Ropin und Michael Schalk begannen sehr engagiert, und  setzten sich bald vom gesamten Feld ab. Dahinter folgte Janos Zahoran (der Sieger von 2014 und 2015).  Christian Magadits (Verein: Freunde des Laufsports Austria), der bei diesem Rennen seinen größten sportlichen Erfolg feiern sollte, hielt sich noch dezent im hinteren Läuferfeld auf.

 

 Andreas Ropin und Michael Schalk mussten dem hohen Anfangstempo Tribut zahlen. Beide Läufer beendeten den schwersten Lauf Österreichs vorzeitig. Ab diesem Zeitpunkt übernahm der große Favorit Janos Zahoran die Führung. Christian Magadits arbeitete sich langsam auf den 2 Platz vor, dahinter folgte Helmut Treitler (Verein: Freunde des Laufsports). Der vorsichtige Beginn bei doch 32 C Höchsttemperatur erwies sich als die richtige Taktik.

 

Nach ca. 17 h nutzte Christian Magadits eine kurze Schwächephase von Janos Zahoran und Helmut Treitler, und setzte sich erstmals an die Spitze. Innerhalb von  3 h baute er seinen Vorsprung auf Janos Zahoran auf ca. 30 Minuten aus. Helmut Treitler befand sich zu diesem Zeitpunkt auf den 3.Platz.  

 

Den Sieg vor Augen konnte Christian Magadits sein Tempo bis zum Schluss halten, und gewann in einer großartigen Zeit das Rennen.

  

Zeiten:

1. Christian Magadits (Freunde des Laufsports Austria) 25:23:57

2. Janos Zahoran (Jalte-Alföld TE) 26:07:49

3. Helmut Treitler (Freunde des Laufsports Austria) 27:26:34

 

Bei den Damen gingen Karin Sperrer und Pauline Moshammer (Freunde des Laufsports Austria) an den Start. Leider verletzte sich Karin Sperrer bei einem Sturz, und musste verletzungsbedingt das Rennen vorzeitig beenden.

 

 Pauline Moshammer gewann somit die Damenwertung in der Zeit von: 33:25:33

 

Von 16 Startern erreichten 5 Läufer in der vorgegebenen Zeit von 34 h das Ziel.

 

 

 

 

fdl