Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
 Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

 FDL-1-Tageswanderung Rax

 20. Juni 2015

 

  Grundsätzlich finden unsere sportlichen Aktivitäten (Läufe, Wanderungen, Radtouren) bei jedem Wetter statt. Unzählige outdoor-Unternehmungen wären mir (uns) im Laufe der letzten Jahre entgangen, hätten wir uns von den Wetterprognosen beeinflussen lassen ! 

Für die FDL-Wanderungen haben wir mit Werner und Alfred zwei geprüfte Wanderleiter im Verein. Sollten wir einmal tatsächlich – eben speziell bei Wanderungen – für die ursprünglich geplante Wanderung/Route ungeeignete Wetterverhältnisse vorfinden – wird einfach auf eine geeignete Variante umdisponiert (so wie zuletzt anlässlich der Schneeschuhwanderung im Februar 2015).  

Am vergangenen SA fand also unsere heurige 1-Tages-Wanderung auf der Rax statt. Dazu fanden sich 13 FDL ein, also auch dieses Mal eine durchaus beachtliche Zahl. 

Ich verweise hier auf den Bericht von Karin, in diesem sind Details zu unserer Wanderung nachzulesen.  

Ich füge noch die Fakten an: Ca 11 km - Ca 1150 hm+ - ca 4,20 h Gehzeit  

Wir hatten einen gelungenen und schönen Wandertag. 

Herzlichsten Dank an Werner für die Planung, sowie an Alfred für die Unterstützung ! 

Ich darf hiemit im eigenen und im Namen vieler FDL an Werner und Alfred sozusagen offiziell die große Bitte richten, mich bei der Organisation von (Tages)Wanderungen auch im nächsten Jahr wieder zu unterstützen (eine Schneeschuhwanderung im Jänner 2016 wurde mir von Alfred bereits angekündigt).

Eure Monika 

foto3

logo fdl

 

 

***

 

Eine kleine Gruppe von Wander-FdLs machten sich auf,die Rax zu erwandern.
Unter der guten Führung von Alfred und Werner gings bei Sonnenschein von Hirschwang über den Törlweg Richtung Otto Haus.
Der Weg war nicht schwierig, wir hatten gute Ausblicke, die Stimmung in der Gruppe: gemütlich, lustig und gutes Tempo.
Das Wetter zeigte uns alle Varianten.
Nach einer Rast im Otto Haus (1644 Seehöhe) gings noch zum Jakobskogel.  Beim Gipfelkreuz hatte auch das Wetter seinen Gipfel erreicht:
Nebelschwaden und Graupelschauer - aber für einen Fototermin haben wir auch dem getrotzt.
Nachdem der ursprünglich geplante Abstiegsweg gesperrt war und sich die nächste Schlechtwetterfront herankam, sind wir mit der ältesten Seilschwebebahn (kurz Raxbahn) sicher und gesund hinunter ins Tal gefahren.
Schön wars!! Danke an Alfred und Werner!
Freu mich auf die nächste Wanderung - glg karin