Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

FdL-Woche 38 des Jahres 2012

NightRun 29.9.2012:

Auch wenn nicht alle FdL bei pentek als solche eruierbar sind, es nutzt nichts, ich seh Euch und kenn Euch J Und so waren ca 30 FdL bei diesem 5-km- Lauf, der ohne Zweifel als Mega-Event bezeichnet werden darf, unterwegs !!!! Und viele davon waren am Vortag (siehe Mondscheinwanderung 28.9.) auch nicht grade wenig weit und langsam unterwegs.

Karin berichtet mir:

Jetzt bin ich sicher, das mit dem Einlaufen funktioniert bestens. Bin am Vormittag mit Monika und Manfred am Zentralfriedhof 15 km gelaufen. So um die Mittagszeit war ich allerdings nicht sicher, ob es nicht doch zu viel des Guten war. Aber nach einem kleinen Mittagsschläfchen war schon wieder alles super. Den Vienna Night Run hab ich in einer Zeit von 28:21 geschafft (wieder 4 Sekunden gespart).

Wie ist es Dir und Deinem Schützling ergangen?

***

Wer war mein Schützling ? Er heißt Erich, und ist blind. Ich hatte mich auch heuer wieder in den Dienst des BBI als Begleitperson eines blinden Läufers gestellt, eine außergewöhnliche Herausforderung, in jeder Beziehung.

... und bin so ganz nebenbei meine persönliche Bestzeit in 29:32 min gelaufen, ich musste ja, um meinen Schützling nicht zu verlieren J Und das Allerallergrößte, auch wenn ich davon in Anbetracht meiner Aufgabe nicht allzu viel mitgekommen habe, ich durfte ganz vorne weg laufen – mit der Elite …

Mehr über das BBI und eine solche Aufgabe bei mir  (so manche der der FdL stehen seit vielen Jahr in den Diensten des BBI ) - mit Reden kommen die Leut‘ zam J

***

Beim Berlin-Marathon am 30.9.2012 haben 4 „identifizierte“ FdL die Königsdistanz erfolgreich gefinished.

WIR GRATULIEREN Gertraud und Christoph, sowie den Marathon-Debütantinnen Uschi und Gaby sehr herzlich !!!!!!

***

Saisonende – bei den FdL ? Sicher nicht !

Jetzt kommt erst mal der 6-h-Lauf Schwechat - da wird’s schon wieder krachen

Und danach immer noch seeehr viel mehr

Eure rasende Reporterin – aber durchaus auch laufende – Monika