Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

100 km Steyr -Bericht Monika

Ich hatte wieder einmal die Ehre, in Steyr beim 100 km-Lauf über Wunsch von Pauline deren Betreuung übernehmen zu dürfen ...

und so klang es live (aus meinem geplanten "live-ticker" wurde infolge von Vollauslastung als Betreuerin nicht wirklich was), aber immerhin:

Freitag: Anreise nach Steyr; nachdem wir uns in der Volksschule Dietach auf hartem Lager (Turnmatten in der Gymnastikhalle) gemütlich eingerichtet haben, sind wir guter Dinge und freuen uns auf den morgigen Tage ...

 Samstag: 4:40 h Tagwache, wir haben alle recht gut geschlafen - Fahrt auf Umwegen zuum Laufgelände. Wir suchen uns ein Standplätzchen und begeben uns zu Start/Ziel, es nieselt leicht. Beide sind nach meinem Eindruck sehr gut und locker drauf. Pauline möchte jedenfalls unter 10h bleiben, Peter's Optimalziel ist unter 12h.

Nach etwa 1/4stündiger Verspätung erfolgt der ursprünglich für 7 h geplante Start. Von Pauline bin ich in Bezug auf Verpflegung voll instruiert, Peter versorgt sich selbst (sagt er ...) Also auf gehts ...

Je nach Möglichkeit werde ich gegen 11:00 h wieder berichten...

die Möglichkeit bestand bisher nicht, weil: Mann o Mann, ich hab doch wirklich Stress hier ...

Pauline spult ihre Runden von Anbeginn in 7:30 min (ist 5:40 Schnitt) mit allergrößter Präzision herunter, vor einiger Zeit hat sie die 50km-Marke überschritten, es geht ihr gut.

Peter hält sein geplantes 6:30 Tempo seit Anbeginn, es geht ihm "zwar gut", hat aber verkündet, er hätte grade eine kleine Krise (seinem Gesichtsausdruck nach kann ich das allerdings nicht ablesen, also: sieht recht gut aus.

Tja, und ich renn hin und her und diskutiere mit den Zeitnehmern, weil nämlich hier Zeitnahme-Chaos besteht, die EDV war anfangs komplett ausgefallen (deshalb auch der spätere Start), und die dann eingesetzten Rundenzähler hatten das offenbar nicht ganz im Griff. Die beiden Moderatoren schwitzen aber noch mehr wie ich, denn sie fürchten sich bereits vor den vielen Beschwerden. Jedenfalls konnte ich bisher schon einmal erreichen, dass Pauline eine Runde gutgeschrieben wurde, ich kämpfe noch um eine weitere, schau ma mal ... Pauline rangiert an 2. Stelle (unangefochten, allerdings hat die Erstplatzierte Alexandra Heiml ebenfalls unangefochtenen Vorsprung.

Fotos kann ich leider auf Grund einer instabilen internetverbindung hier nicht verlinken (und ehrlich gesagt, hätte ich auch gar nicht wirklich Zeit dafür). Bis später, liebe interessierten Freunde !

16:00 h: Pauline mittlerweile Führende !!! Sie hat DREI Runden auf die lange führende Alexandra Heiml aufgeholt, einfach toll, und sie läuft noch immer ihre Runden wie a Schnürchen, apropos Runden, sie hat noch 4 ....

 Auch Peter hat sich von seinem Tief offenbar erholt und resümierte auf meine Nachricht, "nicht mal mehr 30 km" mit "ja, ich laufe nach Hause" ....

 Freunde, wir haben schon wieder einen Stockerlplatz !!!!!!

Das wars live, und das sage/schreibe ich "am Tag danach" 

- Lilly hat unter Beweis gestellt, dass sie - auch in Anbetracht ihrer nunmehr bereits 8-jährigen ununterbrochenen Karriere mit Sicherheit eine der besten und erfolgreichsten Ultraläuferinnen Österreichs ist: trotz des Riesenpensums an Ultrabewerben in diesem Jahr (zB 100 km WIM in Italien, Vogau, Irdning) hat sie auch gegen Ende der Saison noch Energie und Kraft genug, einen 100 km-Lauf in 9:19 h zu absolvieren, eigentlich ein 101,36 km-Lauf.  Es war mir grenzenlose Freude und Ehre, dass ich dazu einen klitzekleinen Beitrag leisten konnte !!!

Von dem Zeitnahmechaos habe ich schon berichtet, eine der  fehlenden Runden (auch zwischendurch gab es immer wieder Ausfälle, ich musste pausenlos intervenieren, übrigens auch für Peter)  wurde ihr nach vielen Argumenten, Rechnungen und Hochrechnungen gutgeschrieben, für eine weitere fehlende Runde war meine Entscheidung, nicht weiter zu kämpfen, dies aber erst, nachdem ziemlich klar war, sie würde Gesamtsiegerin werden. Ich wollte meine Energie verwenden, sie gesund ans Ziel zu bringen, die Übung ist offenbar gelungen: Auf auf ihre Frage "noch 2 Runden ?" - nein, noch 3 - lauf einfach, alles andere später - hat sie einfach vertraut. Danke dafür ! Den Rest werden wir jetzt in aller Ruhe anhand von unwiderlegbaren Daten klären und richtig stellen lassen.

- Peter hat ebenfalls Großartiges zuwege gebracht: Sein zweiter 100erter in diesem Jahr, absolviert unter unwirtlichsten Verhältnissen ab ca 70 km - Eiseskälte, Regen, Gewitter, Sturm - das Ganze stundenlang, ein Kämpfer der Sonderklasse !!!!!!!! In einem "Fachgespräch danach" wurde analysiert: wenn er sich entschließen kann, sich "betreuen zu lassen", wird ein Leistungs-Quantensprung nicht zu vermeiden sein :-)

Es gäbe noch so viel zu berichten oder zu erzählen, reden wir darüber

Keine Frage - der Samstag war ein anstrengender Arbeitstag - für uns alle drei, jeder an seinem Platz und mit seiner Aufgabe.

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Eure Monika

 Vorgestellt hatte ich mir natürlich, Fotos wie üblich zu machen, geschafft hab ichs aber nicht, denn: Ich hatte keine Zeit zum Fotografieren ....

dscn6681   dscn6682   dscn6687   dscn6693