Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

VCM Vorbereitungslauf 19.2.2012

Halbmarathon, 14km u. 7km im Wiener Prater am 19.02.2012

Bericht von Kurt Ulreich

 

Bei sehr guten Bedingungen, nicht mehr so kalt wie in den letzten Tagen und trocken, wurde dieser Vorbereitungslauf für die Frühjahreslaufveranstaltungen um 10:00 Uhr gestartet.

Mit dabei auch wieder einige Läufer/innen der Freunde des Laufsports. Natürlich wurden wieder sehr gute Leistungen, wir trainieren ja alle sehr brav, erbracht und so konnten wir uns wieder über gute Zeiten und einige Stockerlplätze in den Klassenwertungen erfreuen.

Beim 7km Lauf hat unser Josef Stolz sein bestes gegeben und über die Distanz von 14km waren die Damen Uschi Gutjahr, Karin Kronika, Renate Deringer und Rente Cihak erfolgreich, dabei konnten durch Renate Deringer und Renate Cihak sogar zwei Siege in den jeweiligen Altersklassen gefeiert werden.

Beim Halbmarathon waren unser neues Clubmitglied Gertrude Neuhauser, sie wurde dritte in ihrer Altersklasse und Herbert Christian, er konnte den weiten Platz in seiner Altersklasse erlaufen, dabei.

Einige Zeilen zum Trainingslauf von Herbert, er hatte den Genuss (es könnte auch eine Strafverschärfung gewesen sein)bei diesem Trainingslauf von Pauline und mir betreut zu werden, muss ich aber schon in diesem Bericht unterbringen.

Eine Stunde vorm Start waren Pauline und ich uns einig, dass wir keine Probleme damit hätten, würde Herbert auf Grund mangelnder Trainingsmöglichkeiten (er hat sehr viel Arbeit in den letzten drei Wochen gehabt und dadurch das Training vernachlässigt) langsamer als die geplanten 5:05:00 bis 5:10:00 min/km laufen. Wir hatten beide eine sehr intensive Trainingswoche hinter uns und waren eine Stunde vorm Start ziemlich motivationslos.

Der Wunsch von Herbert sich unbedingt eine Startnummer zu besorgen, sonst bleibe ich bei der ersten Gelegenheit stehen und kauf mir einen Tee, gab uns große Hoffnung einen gemütlichen Trainingslauf vor uns zu haben.

Aber unser Herbert ist ein richtiger Wettkampftyp, wäre er einige Jahre jünger, würde ich ihn sogar als Talent bezeichnen. Unser Herbert hat eine Starnummer am Körper und er ist ein anderer Mensch. Der Startschuss, kein Gejammere, kein negatives Wort wir laufen. Pauline und ich versuchen unserem Auftrag entsprechend ein gutes Tempo zu finden und wir pendeln uns genauso ein wie es geplant war, nämlich in einem Bereich von 05:05:00 und 05:10:00 min/km. Keine Spur von „keiner Motivation“, auch Pauline und ich lassen uns von der Wettkampfatmosphäre anstecken und haben Spaß.

Die Rundenzeiten, drei Runden zu je 7km waren zu laufen, waren Lehrbuchmäßig.

 Runde eins in 35:48 Minuten, Runde zwei in 35:49 Minuten und die dritte Runde, sie war wegen der Halbmarathondistanz einige Meter länger, in 36:07 Minuten. In einer Gesamtzeit von 1:48:13 läuft unser „Talent“, durch das Ziel.  Herbert, er trainiert für den Wienmarathon im April, kann auf diese Zeit aufbauen und ist seinem Ziel bei diesem Marathon , er ist bis jetzt alle gelaufen und hat auch bei allen gefinisht,  eine gute Zeit zu laufen, ein großes Stück näher gekommen.

Ehre wem Ehre gebührt, daher auch noch einige Worte zu unserer Pauline. Sie trainiert zur Zeit sehr hart für die Weltmeisterschaft über 100 Kilometer und trotz dem stellt sie sich, sie ist die Tagen davor 155 Kilometer im Training gelaufen, als Tempomacherin zur Verfügung.

Eine große Sportlerin, Freundin und Laufkollegin, ein großes Vorbild für viele und ich bin stolz sie in unserem Verein zu haben.

Übrigens, ich war auch nicht so schlecht für meinen geschundenen Körper und                     110 Kilometer bin ich die Tage davor (auch zweimal der Kahlenberg war dabei) auch im Training gelaufen, hatte sogar die Kraft den beiden auf den letzten Kilometern zwei Minuten davon zu laufen um den Zieleinlauf von Herbert zu fotografieren. Also, für einen Tag der total ohne Motivation angefangen hat sind wir gar nicht so schlecht gewesen.

Was da noch alles passieren kann wenn wir einmal von Beginn an gut drauf sind…………ich freue mich darauf es herauszufinden und hoffe, dass diese Zeilen hilfreich für so manchen Laufkollegen sind, dem es manches Mal ähnlich geht wie es Pauline; Herbert und mir gestern gegangen ist.

In diesem Sinne, weiter viel Spaß beim Sport und g´sund bleiben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

fdl