Herzlich Willkommen
Freunde des Laufsports Austria
Lauftreff jeden MO und DO
Treffpunkt 18:25 h - Prater Hauptallee—Stadionparkplatz

NW - PW jeden MI 10:00 h Eingang Stadioncenter

Vogau 14.5.2011 - Bericht Kurt

12h-Lauf sowie 6h-Lauf in Vogau/Stmk. am 14.05.2011

Bericht von Kurt Ulreich

Bei tropischen Temperaturen fand diese Veranstaltung zu Gunsten der Steirischen Kinderkrebshilfe heuer bereits zum achten Mal statt.

Die Freunde des Laufsports waren natürlich auch dieses Mal mit einer sportlichen Abordnung vor Ort um mit Ihrer Teilnahme diese tolle Veranstaltung zu unterstützen.

Meine Wenigkeit als Organisator des Teams, Andreas Riedmann als laufender Betreuer , Martin Ulreich und Tom-Tom Pekarek als Läufer mit eigener Zielsetzung, Harald „Schlammi“ Pamminger als Maskottchen im Schottenrock sowie Silviiie Aigner als Nordic Walkerin .

Unser Hauptaugenmerk lag also in der Betreuung unserer beiden 6h-Läufer Tom-Tom und Martin.

Nach einer Stunde und 15 Minuten haben wir jedoch leider schon unseren ersten Ausfall gehabt. Der Körper von Martin hat die teilweise unmenschlichen Temperaturen (auf einem Teilstück von ca. 1000m hat es sicher 50° + und mehr gehabt und keinen Schatten, nicht verkraftet.  Ein Puls von über 180 Schlägen, Gänsehaut und Übelkeit nach einer Stunde Laufen sagen alles. Wir haben Martin geraten die Vernunft siegen zu lassen, und seinen Lauf der Gesundheit  wegen abzubrechen. Besser zu einem Zeitpunkt aussteigen, den ICH noch bestimmen kann und nicht der Arzt. Mit dieser Entscheidung trägt der Sportler keine länger andauernden Schäden davon und kann in einigen Tagen schon wieder mit dem Training beginnen und neue Ziele definieren. Respekt vor dieser emotional sicher sehr schwierigen  Entscheidung.

Na ja, bleibt also noch einer mit Zielsetzung zum Betreuen über. Tom-Tom hat sich Durchkommen und dabei so viele Kilometer wie möglich zu laufen als Ziel gesetzt.  Unser Andreas Riedmann, der ursprünglich als Betreuer von Martin (Ziel war ca. 70km) gedacht war, hat sich sofort nach dem Ausfall von Martin um unseren Tom-Tom gekümmert und hat ihn mit all seiner Erfahrung, die er in den letzten Jahren bei den FdL gesammelt hat, zu einer tollen Leistung getrieben.

Die ersten drei Stunden hat Tom-Tom, der wegen der enormen Hitze sein Tempo auf weit über 6min/km reduziert hat, kein Problem gehabt und ist an der Seite von Andi wie ein Uhrwerk eine Runde nach der anderen gelaufen. Andi hat sich eigentlich nur um die Versorgung kümmern müssen.

Ein 6h-Lauf beginnt aber erst ab der vierten Stunde so richtig. Natürlich auch bei unserem Tom-Tom. Tunnelblick, keine verständlichen Antworten, gequältes Lächeln wenn er von uns angefeuert wurde, und die Schönheit ist geschwunden.  Ein ständig lächelnder und sich um ihn aufopfernd kümmernder positive Energie versprühender Andreas hat unseren Tom-Tom auch über diese schwierige Zeit gebracht und unser einzig im Bewerb verbliebener Läufer konnte seinen ersten Ultralauf über 6 Stunden trotz tropischer Hitze mit einer tollen Leistung von 53 gelaufenen Kilometer beenden.

Ich muss gestehen, ihm diese Leistung so knapp nach dem Wien Marathon nicht zugetraut zu haben. Umso mehr bin ich sehr stolz auf unseren Tom-Tom, er hat die Fahnen unseres Vereins Freunde des Laufsports mit Würde hochgehalten.

Allergrößten Respekt aber auch unseren Andreas Riedmann. Er ist seinem Ruf als hervorragender Lauftrefftrainer, Läufer und Betreuer wieder einmal mehr als gerecht geworden und ist so nebenbei als Betreuer auch gleich einmal 43 Kilometer gelaufen.

Gratulation auch unserem „Schlammi“ der als laufender Schotte für viel Spaß auf der Strecke gesorgt hat und natürlich auch Respekt vor der Leistung unserer Silviiiie Aigner die trotz Verletzung mit ihren Nordic Walking-Stöcken dabei war und auch ihre Runden (beachtliche 32 km +) gedreht hat.

Nach einer sehr stimmungsvollen Siegerehrung, die bis nach Mitternacht gedauert hat, ging eine tolle Laufveranstaltung, von der wir sehr hoffen, dass es diese auch im nächsten Jahr wieder geben wird, zu Ende und wir waren alle sehr froh darüber, dabei gewesen zu sein.

Viel Spass beim Sport und g´sund bleiben

wünscht Kurt Ulreich

fdl